Stop der Bußgeldaktion für Lukas Bertram

bisher 150,79 € gespendet

Bitte keine weiteren Spenden! Unterbrechung der Aktion

Wir unterbrechen die Bußgeldaktion für Lukas, da das BVerfG wegen der Verfassungsbeschwerde von Lukas bei der Staatsanwaltschft möglicherweise einen Zahlungsaufschub des Bußgeldes bis zu einer Entscheidung des BVerfG anregt.

 

Gewalt? Ohne mich!

Wir möchten auf den Aufruf "Gewalt? Ohne mich!" aufmerksam machen - ein Aufruf zum Bekenntnis: Wir verweigern uns jedweder Gewalt gegen junge Menschen.

 


 

Positionspapier der Freilerner in Sachsen

Die Freilerner in Sachsen haben ein erstes Positionspapier ausgearbeitet, mit dem sie sich an Politik und Öffentlichkeit wenden. Ein Anlass dazu ist die anstehende Überarbeitung des Sächsischen Schulgesetzes.

 

Auszug aus dem Positionspapier:

"Es ist sicher zu stellen, dass junge Menschen die sich außerschulisch bilden, nicht kriminalisiert und in ihren Rechten eingeschränkt, sondern stattdessen hinsichtlich ihrer individuellen Wahl des Bildungswegs auch von staatlicher Seite unterstützt werden. Es ist darüber hinaus dringend erforderlich, dass Eltern nicht aufgrund deren Anerkennung der Rechte ihrer Kinder und der Unterstützung ihrer Kinder kriminalisiert werden, sondern stattdessen von staatlichen Institutionen diesbezüglich Unterstützung und Rückendeckung erhalten.  

Wege, die dafür in Frage kommen, wären beispielsweise die Folgenden: 

  • Gesetzliche Festschreibung der Gewährung von Ausnahmeregelungen bezüglich der Schulpflicht, soweit im Einzelfall keine dringenden Gründe nachweislich dagegen sprechen. 
  • Festlegung im Schulgesetz, dass die Schulpflicht auch durch eine Bildung außerhalb von Schulen erfüllt werden kann. 
  • Streichung der Absätze zur Schulpflicht aus dem sächsischen Schulgesetz. 

Auf dass auch junge Menschen in Sachsen die Möglichkeit erhalten, sich selbstbestimmt, ungestört und erfolgreich auf dem von ihnen gewählten Weg bilden können."

Zum ganzen Positionspapier:

http://www.bvnl.de/images/Infomaterial/PositionspapierFreilernerSachsen.pdf

Being and Becoming aufgenommen in die Auswahl beim Cosmic Cine Festival

"Being and Becoming" wurde als einer von 17 Filmen in die Auswahl des Cosmic Cine Film Festivals aufgenommen. Der Film wird in sechs Städten am 11. und 12. April gezeigt und es gibt einen Publikumspreis. Der Preis wird in Form von Promotion und Anzeigen der Medienpartner des Festivals ausgegeben - eine sehr gute Möglichkeit, das Thema Freies Lernen in der Öffentlichkeit bekannter zu machen.   Dazu braucht es viele Besucher bei den Vorführungen zum Cosmic Cine Festival und gute Bewertungen.  Bitte besucht daher die Veranstaltungen in München - Mathäser Filmpalast, Darmstadt - Citydome, Bad Godesberg - Kinopolis, Karlsruhe - Universum City Kinos, Giessen - Kinocenter und Zürich - Arena Cinemas und gebt eure Bewertung zum Film ab. Und animiert Freunde, Bekannte und Verwandte dazu, mit euch die Vorstellungen zu besuchen. 

 

Karten und weitere Infos über das Festival: http://www.cosmic-cine.com/de/ 

Infos zum Film: http://www.etreetdevenir.com/EED.de.html#Accueil

Being and Becoming in den Kinos

Informationen zum Film, den Trailer und Vorstellungstermine gibt es auf der Webseite zum Film: http://www.etreetdevenir.com/EED.de.html.

Wer keinen Vorführungstermin bei sich findet, fragt am besten direkt bei den Programmkinos in seiner Gegend nach.

"Teilweise besuchen Menschen das Kino, weil sie in der Zeitung ihres Biosupermarktes eine Notiz über den Film gelesen haben. Er löst starke Reaktionen aus, da ist es wichtig, dass die Leute ihre Fragen stellen können. Die Fragerunden dauern meist 1 ½ Std., und teilweise stehen die Menschen danach noch vor der Kasse, auf der Straße und sprechen stundenlang darüber. Es passiert etwas in den Köpfen. Manche weinen, kommen dreimal um den Film zu sehen, manche bringen dann ihren Partner oder ihre Kinder, die zur Schule gehen, mit. Das Kind sagt dann beispielsweise „Jetzt, wo ich weiß, daß ich eine Wahl habe, erscheint mir Schule viel besser.“ Er bewegt so viel. Es gibt Erwachsene, die geben ihren Job auf, weil sie realisiert haben, dass sie ihn nicht lieben – und sie sehen ihre Kinder, die das tun, was sie lieben, und sagen sich „Hey, das ist nicht fair. Vielleicht kann ich auch das tun, was ich wirklich will!“ – und dann verändern sie ihre Arbeit. Vielleicht lernen sie einen neuen Beruf und sagen sich „Vielleicht ist es nicht zu spät und vielleicht bin ich doch passend, auch wenn man mir in der Schule immer etwas anderes gesagt hat !“
Clara Bellar, im Interview mit dem Freilern-Blog.

>>Zum ganzen Interview mit Clara Bellar auf FREILERN-BLOG.DE

 

Hier sind ein paar Filmkritiken und Zeitungsartikel zu 'Being and Becoming':

50 Cent – Protestaktion gegen die Schulpflicht

Ein fast 18-jähriger Junge, der schon nicht mehr bei seiner Mutter wohnt und einen guten Hauptschulabschluss schon in der Tasche hat, muss noch ein Jahr in der Schule absitzen, um die Schulpflicht zu erfüllen. Das macht er auch, kommt dabei aber regelmäßig zu spät zum Unterricht, was ihm dann als ganze Fehltage angerechnet wird. Die Mutter wird nun aufgefordert, dafür Sorge zu tragen, dass der Junge pünktlich in der Schule erscheint. Trotz ihres Hinweises, dass sie ja nicht Mal im selben Ort wohnen, wird ein Bußgeldverfahren gegen sie eingeleitet. Das erscheint ihr so abwegig, dass sie zwar per Email dazu Stellung nimmt, aber es versäumt, gegen den Bußgeldbescheid Widerspruch einzureichen. Mittlerweile wird ihr mit Erzwingungshaft gedroht, wenn sie das Bußgeld nicht bis zum 21.10. bezahlt.
Um die Geschichte nun nicht einfach sang- und klanglos hinzunehmen, suchen wir nun 220 Unterstützer*innen, die jeweils 0,50 € an das Landratsamt Ravensburg überweisen und damit ihren Protest zum Ausdruck bringen.

>>Zur 50 Cent – Protestaktion gegen die Schulpflicht

 

Spendenaufruf für Freilernerfilm

BEING AND BECOMING

 

Um dem Film "Being and Becoming" größtmögliches Gehör zu verschaffen, rufen wir weiterhin zum Spenden auf! 

Der Film läuft seit der Premiere Mitte Mai mittlerweile erfolgreich in fast ganz Frankreich in vielen Kinos und ist auch in der Schweiz und in Luxemburg angelaufen. 

Inzwischen arbeitet ein kleines Team von drei Leuten in Deutschland ehrenamtlich daran, einen solchen Erfolg auch in Deutschland möglich zu machen, davon hat einer mittlerweile die deutschen Untertitel erstellt. Wie in Frankreich wollen wir eine Pressevorführung und die deutsche Premiere in Berlin organisieren und wenn möglich auch für Pressvorführungen und Aufführungen in weiteren Kinos an möglichst vielen deutschen Orten, vor allem in den großen Städten, sorgen. Dafür muss ein Kino (oder mehrere) bezahlt, Werbung (Poster, Flyer, Pressemappen) erstellt und verteilt werden, digitale Kino-Kopien erstellt und versandt werden und vieles mehr. 

Filme unbekannter Regisseure und Produzenten, die auch bisher keine Preise errungen haben, sind auf finanzielle und ehrenamtliche Unterstützung anderer angewiesen sind, da sonst ein solcher Film keine Verbreitung finden wird. In den allermeisten Fällen werden die Investitionskosten für Filme, wie „Being and Becoming“ auch gar nicht eingespielt. Daher braucht es das Zusammenwirken von vielen Menschen, um einem solchen Film dazu zu verhelfen, in die Öffentlichkeit gebracht zu werden. Clara Bellar hat den Film bisher größtenteils selbst finanziert (unter anderem durch einen Kredit von 20.000€) und mehrere der Techniker wurden bisher nicht bezahlt, bekommen diese erst nach dem Kinostart, bzw. dem Verkauf der DVD.  Für unser neues Ziel, den Film in mehreren Kinos an verschiedenen Orten der Presse vorzustellen, erweitern wir unseren Spenderahmen auf 3.000 bis 6.000 Euro.  Davon sind mittlerweile schon um die 1000 Euro zusammengekommen und wir bedanken uns ganz herzlich bei allen bisherigen Spendern.

Der Film wird ein Beitrag dazu sein, die Themen „Home Education“, „Unschooling“ und „selbstbestimmtes Lernen“ in Deutschland bekannter zu machen und wird breitere gesellschaftliche Schichten erreichen, wenn er, wie von uns angedacht, in vielen Kinos laufen wird. Änderungen in Richtung Bildungsfreiheit werden nur stattfinden, wenn in diesem Bereich erstmal mehr Menschen etwas über das Thema erfahren und dann auch zu einer positiven Einstellung diesbezüglich kommen.  Die Pressestimmen in Frankreich zeigen, dass der Film hier einen sehr positiven Beitrag leistet. 

Fragebogen für eine Masterarbeit über Home Education

Eine Lehramtsstudentin der Universität Hamburg schreibt ihre Masterarbeit über Homeschooling. Dabei soll es primär um die Motivation von Home- und Unschoolern gehen. Den Begriff 'Homeschooling' verwendet sie in ihrem Fragebogen dabei als Überbegriff. Wir freuen uns, wenn viele Freilernerfamilien diese Masterarbeit unterstützen, in dem sie den ausgefüllten Fragebogen an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! schicken.

>>Download des Fragebogens

Mitmachprojekt: Fröhliche Freilerner - Video

Liebe Freilerner,

wir möchten gerne zur Beteiligung an einem Projekt aufrufen. Im März hat Erika Di Martino von Controscuola das Video "Happy Homeschooling Italy" veröffentlicht:

Ich bin begeistert von der Idee und würde gerne mit meinem Sohn zusammen ein ähnliches Video von deutschen Freilernern auf die Beine stellen. Vielleicht schließen sich dann ja auch noch weitere Länder an und wir können glückliche, freilernende Menschen aus vielen verschiedenen Ländern zeigen. Ich finde es vor allem toll, dass man mit diesem Projekt niemanden vom Freilernen überzeugen will und nicht mit Argumenten arbeitet, sondern dass wir einfach einen kleinen Einblick in die Vielfalt des Freilerner-Lebens geben.

Gesetzesinitiative zur Einschränkung von Home Education in Frankreich

***Update: Die Gesetzesinitiative zur Einschränkung von Home Education in Frankreich wurde zurück gezogen! ***

Aus Frankreich kommen derzeit immer mehr Aufrufe zu Aktionen und Petitionen gegen eine Gesetzesinitiative, die Home Education nur noch in Ausnahmefällen zulassen möchte. Dies war für uns als BVNL Anlass, bei der französischen Home Education - Gruppe Collect’IEF nach den Hintergründen der Gesetzesinitiative zu fragen.

Mitmachaktion - Solidarität für Bildungsfreiheit

Im Juni 2013 wurde Heike Engelbrecht vom Amtsgericht Zwickau zu einem Bußgeld von 80,- € verurteilt, weil ihre Kinder frei Lernen und damit der Schulpflicht nicht nachkommen. Inzwischen ist dieses Urteil rechtskräftig und die Staatsanwaltschaft schickte nun eine Rechnung in Höhe von 234 € für das Bußgeld und die Gerichtsgebühren. 
Wir bitten Sie/Euch um Unterstützung, in dem Ihr 1,- € an die Staatskasse überweist. Damit entlastet Ihr Familie Engelbrecht und bringt gleichzeitig Eure Solidarität zum Ausdruck.
>>Zur Aktion

BVNL-Newsletter Januar 2014

Viel passiert | Mitmachaktion Solidarität für Bildungsfreiheit | Artikel im Süddeutsche Zeitung Magazin | Zwei Artikel auf heise online | Beitrag im NDR Bildungsreport | Bericht über Unschooling auf RTL | Schulfrei-Festival und Termine

>>Zum Newsletter

Freilerner-Familienwochenende

Freilerner-Familienwochenende
von Clonlara Schule, Bundesverband Natürlich Lernen (BVNL) und Septré

Vom 31. Januar bis 02. Februar 2014 | Im Freizeitheim Diepoldsburg bei Bissingen an der Teck (Schwäbische Alb).

Dieses Treffen wird wieder von Clonlara, BVNL und der Jugendgruppe gemeinsam organisiert, und wir laden alle eingeschriebenen (oder auch ehemaligen) Clonlara-Familien und alle Mitglieder vom Lernen ist Leben - Bundesverband Natürlich Lernen! e.V. BVNL und von Septré ganz herzlich dazu ein!!
Die Freilerner-Familienwochenenden bieten die Möglichkeit für
gemeinsame Aktivitäten, Austausch, Kennenlernen oder Wiedersehen und die Möglichkeit, Gleichgesinnte von Clonlara, vom BVNL und von Septré kennenzulernen.

Beschluss des Verwaltungsgerichtshofs zum 'Uracher Plan'

Presseerklärung der Freien Schule Brigach vom 26.11.13:

Freie Schule Brigach geschockt vom Beschluss des Verwaltungsgerichtshofs

Vorstand, Lehrer, Eltern und Schüler sind fassungslos über den Beschluss des Verwaltungsgerichtshofs vom 18.11.2013. Die Freie Schule Brigach ist eine vom Land Baden-Württemberg als Grund-, Haupt- und Werkrealschule genehmigte Ersatzschule und berechtigt, Schüler zur Erfüllung der Schulpflicht aufzunehmen. Der Beschluss des Verwaltungsgerichtshofs untersagt der Schule ihr seit Oktober 2012 laufendes – pädagogisch bislang sehr erfolgreiches - Unterrichtsprojekt nach dem Uracher Plan fortzuführen.

Angesichts der Tatsache, dass drei Schüler des Unterrichtsprojekts im vergangenen Schuljahr bereits gute Hauptschulabschlüsse – Notendurchschnitt 2,1 - abgelegt haben, ist es äußerst unverständlich, dass diese Form schulischer Bildung jetzt auf Eis gelegt wurde. Obwohl damit die Gleichwertigkeit zu der Beschulung an staatlichen Schulen deutlich nachgewiesen werden konnte, hielt das Gericht es nicht für notwendig, diese Ergebnisse in seiner Beschlussfassung zu berücksichtigen. Es ist bedauerlich, dass die formaljuristische Argumentation mehr Gewicht hat als ein innovatives pädagogisches Konzept, welches die individuelle Förderung der Schüler betont.

Freilernertreffen bei Flensburg

11. August 2013 - "FREIeLERNerRAUM"-Treffen bei Flensburg.

FREIeLERNerRAUM"-Treffen am Sonntag, dem 11.August 2013 von 12.00 bis 14.30 Uhr in Ringsberg bei Flensburg.

Herzlich eingeladen sind Menschen, denen selbstbestimmtes Lernen und die freie Entfaltung der Persönlichkeit am Herzen liegen, die sich austauschen und vernetzen möchten und neue Strukturen leben.

05. bis 08- September 2013 - Schulfrei-Festival:

Vom 05. bis 08. September 2013 ist es soweit, in der Kulturherberge Wernershöhe (Nähe Hannover) wird vier Tage lang für ein Leben ohne Schulpflicht gefeiert. Mit vielen Infoständen, Vorträgen, Workshops und Musik! Wir rechnen mit ca. 100-200 Teilnehmern. Alle sind willkommen. Egal ob Schüler, Lehrer, Begleiter, Freilerner, Eltern, Kinder, erst Interessierte oder schon Begeisterte... Hauptsache ihr habt Spaß an einem kleinen Festival! Weitere Infos: www.schulfrei-festival.de

Freilernertreffen im Tierpark19. Juni  2013: Treffen der Freilernergruppe Bayern

"Wir wollen am Mittwoch den 19. Juni den BergTierPark besuchen und dort grillen (www.bergtierpark.de/web/html/zgr_1192129625.html). Es sind genügend Grillstellen vorhanden - auch ein Grillrost. Alle anderen Grillutensilien müssen wir halt dann selber mitbringen (Kohle, Anzünder, Salate und Co). Es wäre schön, wenn wir das zusammen organisieren könnten."

Meldet euch doch für alles weitere über das Kontaktformular auf http://www.de.eu-le.eu/gruppe.php?id=518cc646bf7d4 :-)

22. – 26. Juni 2013 - Unschooling-Camp in Salem (Bodensee):

Weitere Infos: http://pro-lernen.ch/projekte/2013-juni-unschooling-camp-in-salem/

Zelte18. - 21. Juli 2013: Freilerner-Campingtage am Brombachsee bei Nürnberg

Die Freilernergruppe Bayern lädt ein:
Vom 18. - 21.07.2013 laden wir alle interessierten Freilerner zu einem Treffen auf den Waldcampingplatz am Brombachsee ein, um sich auszutauschen und miteinander spannende Tage zu erleben. Wir wollen vernetzen und in Dialog miteinander treten, wir möchten mit euch lachen, über Probleme, Alltäglichkeiten und (Freilerner-) Besonderheiten sprechen. :-)

Freilernercamp des Allmende e. V.

FreilernerCamp vom 14. bis 21.7.2013 hier bei uns am Waldhaus, 17391 Krusenfelde (siehe www.allmende-ev.de ) Es ist gemäß des Selbstverständnisses dieses Platzes eine nichtkommerzielle Veranstaltung mit Campingplatzkomfort (große Waldlichtung zum Zelten, Draußendusche, Draußenküche und Versammlungsplatz bei Regen auf der Hausbaustelle).
Und natürlich geben wir kein fertiges Programm vor, dafür haben wir ein Vorbereitungstreffen geplant. Wer gerne mitgestalten möchte, der kann sich in der doodle-liste eintragen:     
 

Die Vielfalt selbstbestimmter Bildung

Was könnte entstehen, wenn Menschen über ihre Bildung selbst entscheiden könnten?

Vortrag und Gespräch mit Karen Kern

Freitag, den 1. Februar 2013, 20 Uhr

Ort: Karl Ballmer Saal, SinneWerk, Liegnitzer Str. 15, 10999 Berlin
Kontakt: clara.steinkellner[at]sinnewerk.de, Tel: 0178 61 52 189

Veranstalter: http://freiebildungsstiftung.de

Einladung zum nächsten Freilerner-Familienwochenende

von Clonlara Schule und Bundesverband Natürlich Lernen (BVNL)

vom 8. bis 10. Februar 2013 bei Friedrichroda im Thüringer Wald

Zu unserem nächsten Treffen laden wir euch in die Nähe von Friedrichroda im Thüringer Wald ein.

Die Freilerner-Familienwochenenden bieten die Möglichkeit für gemeinsame Aktivitäten, Austausch, Kennenlernen oder Wiedersehen und die Möglichkeit, uns von Clonlara und vom BVNL kennenzulernen.

In der Regel wird an diesen Wochenenden viel gespielt, gibt es jede Menge Gesprächsmöglichkeit, wird lecker gekocht und entsteht immer wieder neues Interessantes. Meistens werden auch Aktivitäten von einzelnen Familien oder uns angeboten. Wer Lust hat, kann sich gerne mit Aktivitäten und Angeboten einbringen. Wir bitten um Mitteilung dazu bei der Anmeldung.

Da wir uns dieses Mal im Februar und in bergiger Gegend treffen, könnte es sein, dass wir gut Winter haben. In diesem Falle bringt doch bitte gerne Ski und Rodel und schneefeste Klamotten mit.

Wir haben für dieses Treffen das Pfadfinderheim „Kühles Tal“ gebucht. Uns stehen das Haus mit Schlafräumen, Selbstversorgerküche, Saal und Aufenthaltsraum sowei zwei Hütten mit weiteren Schlafmöglichkeiten, kleinem Aufenthaltsraum und Kochmöglichkeit zur Verfügung.

Für Vorbereitung und Nachbereitung der Mahlzeiten, das Aufräumen und Putzen sowie die Gestaltung des Wochenendes sind alle Teilnehmer zuständig. Auch die Endreinigung wird von uns allen gemeinsam organisiert und erledigt.

Revolution im Klassenzimmer - Wenn Schüler ihre eigene Schule gründen

Am 24. Januar liest Alia Ciobanu um 19h im Haus der Demokratie und Menschenrechte, Greifswalder Str. 4, 10405 Berlin aus ihrem Buch "Revolution im Klassenzimmer - wenn Schüler ihre eigene Schule gründen", das im Oktober im Herder Verlag erschienen ist.

Die Autorin hat im Sommer 2011 ihr Abitur in Freiburg gemacht, nachdem sie sich im Rahmen des 2007 gegründeten methodos e.V. selbständig und selbstbestimmt mit einer Gruppe Gleichgesinnter darauf vorbereitet hat.
Ihre Erfahrungen und die der anderen methodos-Beteiligten beschreibt sie in ihrem Buch lebendig und reflektiert und bietet damit eine Anleitung zum Nachahmen.

Veranstalter der Lesung ist der BFAS e.V. (Bundesverband Freier Alternativschulen)
www.freie-alternativschulen.de

Zum Weiterteilen ist auch eine Veranstaltung bei Facebook erstellt:

3. Dezember 2012 - Veranstaltung in Berlin: "Bildung neu gedacht."

Peter Gray, US-amerikanischer Professor für Psychologie und Autor des Blogs „Freedom to Learn“ für das „Psychology Today Magazine“, wird in seinem Vortrag die vorherrschenden Grundannahmen unserer Gesellschaft zum Thema Bildung ins Wanken bringen. Ein Fundus für jeden, der ahnt, dass unser Bildungssystem von Grund auf neu gedacht werden muss.

Vortrag auf Englisch // Skript auf Deutsch wird zur Verfügung gestellt// Übersetzung der anschließenden Diskussion (Deutsch-Englisch, Englisch-Deutsch)

Eintritt frei, Spende erwünscht

Beginn: 20.00 Uhr

Haus der Demokratie und Menschenrechte

Greifswalder Str. 4 / 10405 Berlin

Veranstalter ist der Verein zur Förderung des Sudbury-Schulmodells e.V.

Hier gibt es den Flyer dazu.

Wer schonmal was von Peter Gray lesen möchte, findet auf seinem englischen Blog zahlreiche, spannende Artikel:http://www.psychologytoday.com/blog/freedom-learn
Auf Deutsch gibt es bislang nur einen übersetzten Artikel:http://www.oya-online.de/article/read/203.html

Kritischer Blog & offener Brief zur GHEC

Um die Global Home Education Conference 2012 in Berlin gab es viele Auseinandersetzungen. Als Bundesverband Natürlich Lernen e. V. (BVNL) hatten wir im März 2012 einen Beschluss gefasst, mit dem wir uns von dieser Konferenz distanzierten.

Da es immer wieder Anfragen zu den Hintergründen dieses Beschlusses gab, sei hier auf einen Blog verwiesen, der sich kritisch mit der Konferenz und ihren Organisatoren auseinander setzt: http://www.ghec2012kritik.blogspot.de/

Es gibt auch einen offenen Brief, in dem viele Informationen zusammengefasst sind: http://bildungs-freiheit.blogspot.de/p/offene-briefe.html

Einladung der Freilernergruppe Leipzig

Hallo,
am Wochenende vom 10.-11. November findet in Leipzig ein Freilerner - Treffen für Interessierte und Aktive statt. Bei Bedarf kann eine Anreise auch schon ab Freitag Nachmittag erfolgen. Es gibt ebenfalls Übernachtungsmöglichkeiten (Schlafsäcke, Isomatten, ... sind je nach Übernachtungsmöglichkeit mi
tzubringen). Weitere Informationen zum Ort und den Übernachtungsmöglichkeiten gibt es bei Anmeldung. Der Ort ist gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Am Treffen können Kinder und Erwachsene teilnehmen. Für Kinder gibt es verschiedene Spielmöglichkeiten drinnen und draussen z.B. Sportraum, Bauräume mit Bausteinen, Außengelände, ...

Schulfrei-Kindernachmittag und Filmvorführung in Brandenburg

Freitag, 28. September, ab 12 Uhr Kindernachmittag: “Was machen wir, wenn schulfrei ist?” Spielen, Kräuter sammeln und verarbeiten und Essen und trinken, Färben mit Pflanzen, Waldspaziergang, etc. …weitere kreative Aktionen und Ideen !?
Ab 17 Uhr Filmvorführung: “Schulfrei” von Anne Sono im Gemeindehaus Wilhelmshorst. (Brandenburg)
http://www.oekogekko.com/

 

Die Transition-Town-Initiative Tübingen veranstaltet am 4. Oktober einen offenen Abend zum Thema "Lernen lassen". Eingeladen sind Gabriele Schmid, Mitbegründerin der Freien Aktiven Schule Tübingen und als Unschoolerin Christiane Ludwig-Wolf vom BVNL.
http://tt-tuebingen.de/?p=1380#more-1380

Freilernertreffen von BVNL und Clonlara Herbst 2012

Das nächste Treffen findet vom 28.-30.9.2012 im Umweltbildungszentrum Listhof bei Reutlingen statt. Das Umweltbildungszentrum hat sowohl einen Zeltplatz und Gästezimmer. Wir haben außerdem den Seminarraum und die Küche mitgebucht. Home Education Treffen des Lernen ist Leben - Bundesverband Natürlich Lernen und der Clonlara School Deutschland

Auf dem Zeltplatz können leider keine Wohnwagen gestellt werden. Wohnmobile können auf dem Parkplatz des Listhofs stehen. 

Die Kosten für Verpflegung, Übernachtung und Nutzung der Küche sind:
Bei Übernachtung auf dem Zeltplatz: 23,00 € pro Person für das Wochenende (auch Kinder).
Bei Übernachtung im Jugendgästehaus: Erwachsene 48,00 € ; Kinder und Jugendliche 40,00 € pro Person für das Wochenende.
Mitzubringen ist ein Zelt (oder Zelte), wenn auf dem Zeltplatz übernachtet wird.
Wer im Gästehaus schläft, braucht nichts weiter mit zu bringen, da Bettwäsche vorhanden ist.

Mitzubringen ist ein Zelt (oder Zelte), wenn auf dem Zeltplatz übernachtet wird. Wer im Gästehaus schläft, braucht nichts mitbringen, da Bettwäsche vorhanden ist.

Anmeldung bitte bis zum 07.09.2012 an Karen Kern: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Die Anmeldung wird verbindlich, wenn die Kosten für das Wochenende bis spätestens 14.09.2012 an uns überwiesen wird.
Kontodaten werden nach der Anmeldung mitgeteilt.

 Zusätzlich dazu haben wir eine der Umweltbildungsveranstaltun​gen, „Klassenzimmer Natur“, des Listhofes für den Samstag gebucht. Darin werden in einer 2-3 stündigen Exkursion die Lebensräume in Wasser, Wiese und Wald rund um den Listhof erkundet. Die Kosten hierfür sind 1,50€ pro teilnehmende Person.
Wer Lust hat, kann sich mit Aktivitäten und Angeboten einbringen. Bitte diese bei der Anmeldung angeben.

Hier noch der Link zum Listhof: www.listhof-reutlingen.de/

Informationen zur Clonlara School gibt es unter www.clonlara.de

BVNL - Newsletter August 2012

Freilernertreffen von BVNL und Clonlara | Septré - Jugendtreffen für das Recht sich frei zu bilden | Österreichs Freilerner in den Medien | Leben ist Lernen - Vortragsreihe in Greifswald | Weitere Termine | Die Freilerner Nr. 58 "Lernen dokumentieren"

>>>Hier lesen

Am 25. August startet die Veranstaltungsreihe "Leben ist Lernen" in Greifswald im Koeppenhaus. Der Untertitel der Reihe ist "Info-Veranstaltungen über demokratische Kultur und Selbstbestimmung". Diese (vorläufig vier) Veranstaltungen stelle n den öffentlich wahrnehmbaren Beginn der Tätigkeit der Initiative "Leben ist Lernen" dar. Im Blog findet sich das Plakat für die erste Veranstaltung am 25. August mit Michael Sappir. Am 6. Oktober ist eine Veranstaltung mit Karen Kern, am 4. November mit André Stern und am 1. Dezember mit Monika Wernz. http://lebenistlernen.wordpress.com/

BVNL/Clonlara-Treffen im Juni Home Education Kinder und Jugendliche spielen Fußball

Das nächste Familienwochenende wird von BVNL und Clonlara zusammen organisiert.
Es findet vom 15.-17. Juni 2012 auf dem Jugendzeltplatz Lottenhalde in der Nähe von Münsingen statt: http://www.mythos-schwaebische-alb.de/erleben/freizeit-geniessen/zeltplaetze/p/jugendzeltplatz-lottenhalde-hohenstein/
 
Der Zeltplatz hat eine einfache Ausstattung. Toiletten und Duschen sind vorhanden und auch eine Waschküche fürs Geschirrspülen ist vorhanden, allerdings gibt es dort kein warmes Wasser. Und es gibt keinen Strom auf dem Platz. Es gibt eine Hütte mit Platz für bis zu 40 Personen und zwei Feuerstellen. Wohnwägen können leider nicht gestellt werden, Wohnmobile haben Platz an der Straße bei den Parkplätzen. Die Übernachtungskosten betragen 2,50€ pro Person pro Nacht. Tagesgäste zahlen 1,50€.
 
Für diejenigen, die am gemeinsamen Kochen und Essen teilnehmen, kommen nochmals 10-15€ pro Person für das Wochenende hinzu.
 
Mitzubringen sind Zelt und eigenes Essgeschirr. Für das Kochgeschirr für das gemeinsame Essen sorgen wir. Wer lieber selber kochen mag, sollte seine eigenen Kochutensilien mitbringen.
 
Aktivitäten und kreative Angebote sind herzlich Willkommen. Bitte gebt uns Bescheid, wenn ihr diesbezüglich etwas plant.
 
Anmeldungen an Karen Kern: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
Wir freuen uns auf ein buntes und vielfältiges Treffen.

BVNL - Newsletter Mai 2012

Solidarität für Bildungsfreiheit - Bußgeld ist bezahlt! | Die Freilerner - Zeitschrift für selbstbestimmtes Lernen | BVNL/Clonlara-Treffen im Juni | Freilerner-Landkarte | Aktuelle Termine

>>>Hier lesen

 

Das Schwerpunktthema der Ausgabe Nr. 57 ist »Freilerner in Europa«

In den meisten europäischen Ländern ist Home Education eine legale Bildungsform. Verschiedene Familien berichten von ihren Erfahrungen. Wie sieht eine Prüfung für Freilerner in Österreich aus? Was erleben Freilerner in Schweden, Ungarn und Frankreich? Wie ist Home Education in Italien geregelt? Ganz verschiedene Perspektiven und Projekte werden vorgestellt. Flexischooling in England, eine junge Freilernerin aus Deutschland, ein Mehrgenerationenprojekt in Polen und vieles mehr...

André Stern ins Kanzleramt!

André Stern`s Vorschlag beim "Zukunftsdialog" der Bundeskanzlerin ist unter den ersten 10 im Bereich "Wie wollen wir lernen?". Wenn er da bleibt, wird er im September ins Bundeskanzleramt eingeladen, um da seinen Vorschlag vorzustellen. Doch dafür braucht er weiter unsere Unterstützung! Das geht ganz schnell und ohne Registrierung. 
-> 2 Minuten und ein Klick für Bildungsfreiheit 

 

Häuslicher Unterricht – Homeschooling – Freilernen

Die Situation in Österreich im März 2012

Der häusliche Unterricht ist eine weltweit praktizierte und in Österreich gesetzlich verankerte Bildungsform, die in den letzten Jahren zunehmend Beachtung bei engagierten Eltern findet, die ihren Kindern ein optimal auf ihre individuelle Entwicklung abgestimmtes Bildungsprogramm bieten wollen. Zum Thema Homeschooling gibt es stark polarisierte Meinungen, auf die hier nicht näher eingegangen wird, da bereits in der europäischen Menschen­rechts­konvention im Artikel 26/3 eindeutig festgelegt ist: "Die Eltern haben ein vorrangiges Recht, die Art der Bildung zu wählen, die ihren Kindern zuteil werden soll."

2007 haben häuslich unterrichtende Familien begonnen, sich zu vernetzen, sich auszutauschen und lokale Gruppen zu bilden. Seit November 2010 werden auch im Rahmen eines gemeinnützigen Vereines die gemeinsamen Anliegen gesammelt und vertreten.

 

Europäische Home Education Vernetzungskonferenz – Netzwerk TENHE

Vom 12.-15. Januar 2012 haben sich in Hagen Aktivisten und Mitglieder von nationalen Home Education Organisationen aus zehn verschiedenen europäischen Ländern getroffen. Aufgrund der großen Unterschiedlichkeit der Formen der Bildung zu Hause und der zugrundeliegenden Überzeugungen wurde schon vorher beschlossen, keine feste Organisation zu gründen, sondern in einem Netzwerk zusammenzuarbeiten, so dass viele verschiedene Stimmen auch nach außen hin nebeneinanderstehen können. Das Netzwerk wurde „The European Network of Home Education (TENHE)“ genannt und es wurden Grundlagen für die Strukturen und die Art und Weise der Zusammenarbeit erarbeitet. Es wird eine gemeinsame Webseite www.tenhe.org geben, auf der Informationen zum Thema und zur gesetzlichen Lage in den einzelnen Ländern zu finden sein werden sowie wichtige Literatur und grundlegende Studien. Außerdem wird es Seiten für die einzelnen Länder geben, mit Links zu den nationalen Organisationen, durch die Interessierte Ansprechpartner finden können. Kultureller Austausch soll unterstützt werden und natürlich die Möglichkeit zum Sprachenlernen für Familien und Jugendliche. Auch gemeinsame länderübergreifende Projekte sollen organisiert werden, was jetzt schon über die Webseite www.eu-le.eu möglich ist. Weitere Konferenzen sind halbjährlich in Verbindung mit nationalen Home Education Treffen geplant. Das nächste Treffen findet Ende Juli in Polen statt.
 
Bericht von Karen Kern

Bericht vom Freilerner-Netzwerktreffen in Wimmental am 19.11.2011

Ausgelöst durch den von ALE organisierten Kongress in Gandia/Spanien, bei dem die im Bereich Home Education engagierten beteiligten Organisationen und Einzelpersonen eine intensivere Vernetzung und Zusammenarbeit auf der europäischen Ebene beschlossen haben, luden Kelley Schwab und Karen Kern am 19.11.2011 in Wimmental Vertreter und engagierte Aktivisten aus Deutschland ein, um die deutschlandweite Vernetzung wiederzubeleben und sich über ihre weitere Zusammenarbeit auszutauschen. Es kamen Vertreter des BVNL, des Netzwerk Bildungsfreiheit, der Clonlara Schule und weitere Engagierte.
 
Eine Vernetzung wurde schon vor mehreren Jahren durch die Gründung des Netzwerk Bildungsfreiheit angestrebt und es war als Dachorganisation und Stimme für die gesamte Bewegung von Bildung zu Hause gegründet worden. Diesem Anspruch konnte es aber nach Ansicht von Beteiligten nicht immer genügen und besitzt in der jetzigen Form nicht das Vertrauen der gesamten Bewegung. Außerdem versteht es sich mittlerweile auch als Stimme des „bürgerlichen Lagers“ und soll als solche bestehen bleiben.
 
Die Arbeit von uns allen in den letzten Jahren hat gezeigt, dass es aufgrund der unterschiedlichen Grundüberzeugungen sehr schwierig ist, mit einer Stimme für die gesamte Home Education Bewegung zu sprechen und einheitliche Stellungnahmen abzugeben. Die Home Education Szene in sich ist in Deutschland wie auch in allen anderen Ländern zu pluralistisch, dass eine Organisation die ganze Vielfalt wirklich umfassend wiedergeben kann. In der Vergangenheit hat sich außerdem gezeigt, dass eine  Abstimmung über gemeinsame Stellungnahmen z.B. auf Presseartikel zeitlich oft nicht möglich ist.
 
Die Anwesenden haben sich auf eine intensivere Zusammenarbeit geeinigt. Hierfür soll ein Netzwerk mit einer Internetplattform gebildet werden, das uns die Zusammenarbeit erleichtert und vor allem der internen Koordination dient. Stellungnahmen im Namen der gesamten Bewegung sollen ausdrücklich nicht abgegeben werden, dies können die einzelnen Gruppen innerhalb der Bewegung machen. Wir haben uns auf den Namen „Freilernernetz“ bzw. „Freilernernetzwerk“ geeinigt.
 
Als Schwerpunkt des Treffens haben wir ein gemeinsames Selbstverständnis erarbeitet, das uns als Grundlage für unsere gemeinsame Arbeit dient. Uns ist es wichtig, dass Organisationen und engagierte Einzelpersonen, die sich in unserem Netzwerk mit engagieren wollen, dieses Selbstverständnis akzeptieren.
 
Selbstverständnis der deutschen Plattform „Freilernernetzwerk“ 
  1.  Wir engagieren uns für die freie Wahl von Bildungswegen innerhalb oder außerhalb des Schulsystems.
  2. Wir setzen uns ein für den freien Zugang zu allen in der Gesellschaft vorhandenen Ressourcen, um jedem Bürger lebenslanges Lernen und das Erreichen seiner persönlichen Bildungsziele zu ermöglichen.
  3. Bildung gelingt, wenn sie in Freiheit aus innerem Antrieb erfolgt. Sie soll die freie Entfaltung der Persönlichkeit ermöglichen und in Achtung vor der Würde des Menschen geschehen.
  4. Toleranz gegenüber Andersdenkenden und aktive Teilnahme an der Gesellschaft sind für uns selbstverständliche Bestandteile von Bildung. 
  5. Diese Plattform dient der Vernetzung und gegenseitigen Information. Jedes Mitglied – ob Einzelperson oder Gruppe – spricht jedoch für sich selbst. Niemand ist berechtigt, im Namen der gesamten Plattform zu sprechen.
Bericht von Karen Kern

BVNL-Beschluss zur "Globalen Home Education Konferenz"

Im November 2012 soll eine Globale Home Education Konferenz in Berlin statt finden. Auf einem Treffen von HSLDA (USA) im Sommer 2010 wurde diese Konferenz initiiert und Jonas Himmelstrand aus Schweden, der damals mit dabei war, beauftragt dafür ein Organisationskomitee zu gründen. In diesem sind HSLDA und ihr nahestehende Organisationen stark vertreten und von HSLDA wird ein großer Teil der organisatorischen Arbeit übernommen.

Der BVNL beteiligt sich nicht an einer Konferenz, die so stark von HSLDA getragen wird, und hält die Durchführung dieser Konferenz in Deutschland für politisch unklug.

-----

In November, a Global Home Education Conference is supposed to take place in Berlin. This conference was initiated at a meeting of the HSLDA (USA) in Summer 2010. Jonas Himmelstrand from Sweden attended that meeting and was asked to found an organizing commitee. In this, the HSLDA and HSLDA afilliated organizations are strongly represented and the HSLDA will supply a large part of the organizing work.

The BVNL is refraining from participating in a conference which so so strongly influenced by the HSLDA. We also regard the holding of this conference in Germany as politically unwise.
 
Diesen Beschluss haben wir nach langer und intensiver Diskussion im Konsens auf unserer internen Mailingliste gefasst und am 15. März 2012 veröffentlicht. 
Wer an den Hintergründen dazu interessiert ist, kann gerne per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! nachfragen, wie wir dazu gekommen sind.

Bericht Home Ed Konferenz

in Spanien September 2011

 

Die Home Education Konferenz fand vom 31.8. bis 4.9.2011 in Spanien in der Nähe von Gandia statt und wurde von der spanischen Home Education Organisation ALE organisiert. Das Treffen fand in einem Feriendorf mit großzügigem Gelände und mehreren Tagungsräumen statt. Aus Spanien kamen sehr viele Familien vor allem mit jüngeren Kindern. Es gab zwei parallele Konferenzen, eine für die spanischen Teilnehmer und internationale, an der Teilnehmer aus Spanien, Portugal, Großbritannien, Irland, Italien, Bulgarien, Schweden, Frankreich, den Niederlanden, Polen, Deutschland und den USA teilnahmen. Thema der internationalen Konferenz war die intensivere Zusammenarbeit und Vernetzung auf internationaler bzw. europäischer Ebene.

Von Mittwoch bis Freitag wurde in dieser Gruppe in einer recht kleinen Runde mit allen europäischen Vertretern sehr intensiv gearbeitet und wir haben vieles auf den Weg gebracht. Der Samstag war von ALE als öffentlicher Tag geplant worden und alle Ländervertreter haben einen Vortrag gehalten. 

 

Am Anfang haben alle Beteiligten sich selbst sowie die gesetzliche Regelung in Bezug auf Bildung zu Hause und deren Umsetzung in den jeweiligen Ländern vorgestellt. Interessanterweise unterscheidet sich in vielen Ländern der Umgang von Behördenvertretern mit den Familien stark von dem, was die gesetzliche Regelung vorgibt. Es hat sich herausgestellt, dass in einigen Staaten das Recht der Eltern auf die Bestimmung der Bildung für ihre Kinder geschätzt wird und auch gesetzlich festgeschrieben ist. In anderen Staaten, wie zum Beispiel in Deutschland, sieht sich der Staat als derjenige an, der ab dem Schulalter vorwiegend für die Bildung zuständig ist. Das Recht der Eltern auf die Bestimmung über die Bildung ihrer Kinder wird grundlegend beschnitten.

 

Die beteiligten europäischen Vertreter waren sich einig, dass eine Zusammenarbeit auf europäischer Ebene für alle Länder von Vorteil sein wird. Wir haben dann in einem weiteren Schritt aufgeschrieben, was wir uns von einer europäischen Vernetzungsgruppe oder Organisation wünschen würden und welche Schritte als erstes angegangen werden sollten. Die Ländervertreter werden diese Punkte nun wieder in ihren eigenen Ländern mit den anderen Vertretern von nationalen Organisationen und Menschen, die in diesem Bereich arbeiten, besprechen. 

 

Bericht von Karen Kern.

 

Vom Home Education Treffen in Spanien gibt es einige Youtubevideos:

 

German Homeschooling

http://www.youtube.com/watch?v=uVsB8pQ0r80&feature=related
• Homeschool moms Karen Kern, Silke Ohlert, and Kelley Schwab discuss the situation for homeschoolers in Germany at a conference in D’Ador, Spain in September 2011. 

 

 

Spanish Homeschooling

• Daragh McInerney of the Asociación por la Libre Educación discusses the situation for homeschoolers in Spain at a conference in D’Ador, Spain in September 2011.

French Homeschooling

http://www.youtube.com/watch?v=Z3bKG_nUcV0&feature=related

• Agnès Ohlenbusch of Les Enfants d’Abord discusses the situation for homeschoolers in France at a conference in D’Ador, Spain in September 2011.

 

British Homeschooling
• Shena Deuchars of Education Otherwise discusses the situation for homeschoolers in the United Kingdom at a conference in D’Ador, Spain in September 2011.

Mike Fortune-Wood (U.K.)
Conferencia en el encuentro Europeo sobre Home Education 2011. European Home Education Conference 2011.
 

Shena Deuchars (U.K.)

Conferencia en el encuentro Europeo sobre Home Education 2011. European Home Education Conference 2011.
 
John Taylor Gatto - 
Hochgeladen von  am 25.09.2009
John Taylor Gatto es un profesor de escuela norteamericano ya retirado después de 29 años y 8 meses dando clase, y autor de varios libros sobre education.

Portuguese Homeschooling

http://www.youtube.com/watch?v=aa9BkryYIuw&feature=related
• Homeschool mom Claudia Sousa discusses the situation for homeschoolers in Portugal at a conference in D’Ador, Spain in September 2011.

Swedish Homeschooling

http://www.youtube.com/watch?v=8QdqZw23A9c&feature=related

• Jonas Himmelstrand of Rohus discusses the situation for homeschoolers in Sweden at a conference in D’Ador, Spain in September 2011 (video begins after 09:15).

Dutch Homeschooling

http://www.youtube.com/watch?v=3s7WD5182X4&feature=related
• Peter Van Zuidam of Nederlandse Vereniging voor Thuisonderwijs discusses the situation for homeschoolers in the Netherlands at a conference in D’Ador, Spain in September 2011.

Polish Homeschooling
• Mariusz Dzieciatko of Stowarzyszenie Edukacji w Rodzinie discusses the situation for homeschoolers in Poland at a conference in D’Ador, Spain in September 2011.

Bulgarian Homeschooling 

http://www.youtube.com/watch?v=si-Y-enGN10&feature=related
• Peter Porumbachanov of the Bulgarian Homeschool Association discusses the situation for homeschoolers in Bulgaria at a conference in D’Ador, Spain in September 2011.

Italian Homeschooling
• Erika Di Martino of Controscuola.it discusses the situation for homeschoolers in Italy at a conference in D’Ador, Spain in September 2011.

 

 

Offener Brief an den Justizminister des Freistaates Thüringen

 Mit Erschüttern nahmen zahlreiche unserer Mitglieder und Freunde des Lernen ist Leben -  Bundesverband Natürlich Lernen! e.V. den Bericht im RTL-Nachtjournal vom 11.02.2012 0:00 Uhr über jugendliche Schulverweigerer auf, die in der Jugendhaftanstalt in Weimar im Arrest sitzen, weil sie die Schulpflicht verweigern und die verhängten Bußgelder nicht bezahlt haben. Da sie wie Straffällige und Kriminelle behandelt werden, in dem sie mit diesen zusammen inhaftiert sind, steht das Wohl und die Zukunft der inhaftierten Jugendlichen weitaus mehr auf dem Spiel, als ohne Schulabschluss auf Jobsuche gehen zu müssen. Grober Zwang und Kriminalisierung werden nicht dazu führen, dass die Jugendlichen lieber zur Schule gehen und besser lernen. Sie brauchen nicht Strafen, sondern Unterstützung, was manchmal auch heißen kann, neue Lernformen, vielleicht ganz ohne Schule, zu finden. Wir, die Mitglieder des Bundesverbandes Natürlich Lernen e.V., fordern die sofortige Freilassung der jungen Bundesbürger.  Eine Entschuldigung halten wir für angemessen. 

>>Offenen Brief an den Justizminister des Freistaates Thüringen , Amnesty International, RTL und die Europäische Kommission für Menschenrechte (EKMR).

>>Antwort des Justitzministeriums, Freistaat Thüringen

Freilernertreffen in Berlin

Freitag, 24. Februar um 16:00 bis Sonntag, 26. Februar 2012 um 14:00

Keilerstraße 17a, 13503 Berlin.

Demokratische Schule X

 

Austausch und Vernetzung rund um die Themen Bildungsfreiheit und Schulpflicht, Vertrauen in natürliche Lernprozesse, Selbstbestimmtes Lernen in Lebenszusammenhängen, achtsames und bedürfnisorientiertes Miteinander, altersgemischte Sozialisation, dezentrale Lerngemeinschaften und Home Education im besonderen. Das Treffen gestalten wir gemeinsam nach den Bedürfnissen der Teilnehmenden. Anfallen werden Kosten für das Essen und die Räumlichkeiten können wir gegen Spende nutzen. Bringt bitte zum Übernachten eigene Schlafsäcke und Isomatten mit.

Das Treffen findet in den Räumlichkeiten der Demokratischen Schule X statt. ( http://www.demokratische-schule-x.de/ )

Der Schulbetrieb geht am Freitag bis 16 Uhr, bitte kommt also nicht schon früher :-) 
Anmeldung bei Immanuel Wolf,  E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Telefon: 033973 - 52483  oder über Facebook 

http://www.facebook.com/events/226243457463056/

Bildungsfreiheit statt Schulpflicht

 

Der neue BVNL -  Newsletter ist da!

| Mitmachaktion - Solidarität für Bildungsfreiheit |Verhandlung vor dem Verwaltungsgericht | Aktuelle Termine | Goodbye Schulpflicht. |

>>Jetzt lesen

Beitrag im Radio Dreyeckland Freiburg:

Freilernerprozess: Klage gegen Zwangsgeld abgewiesen

Donnerstag, den 26. Januar 2012 um 00:00 Uhr RDL-täglich - Fokus Südwest

Ein Elternpaar in Trailfingen in der Schwäbischen Alb ermöglicht seinen Kinder einen selbstbestimmten Bildungsweg ohne Schule und auch ohne Unterricht. Drei Söhne sind inzwischen Erwachsen und haben sich im Anschluss an ihre Zeit des Freilernens problemlos in das reguläre Bildungs-System einfügen können. Sie haben ihr Abitur in der Tasche und auch Verfechter der Schulpflicht müssen einräumen, dass diesen Menschen das (schul)freie Lernen gut getan hat. Zwei weitere Kinder sind noch im Schulpflichtigen Alter. Die Behörden versuchen für die beiden den Schulanwesenheitszwang durchzusetzen. Zu einem kürzlich erhobenen Bußgeld hat sich nun auch ein Zwangsgeld hinzugesellt. Gegen dieses Zwangsgeld haben Christiane Ludwig-Wolf und Andreas Jannek geklagt. am Dienstag den 24. Januar fand vor dem Verwaltungsgericht in Sigmaringen die mündliche Verhandlung statt. Wie der Prozess abgelaufen ist und was dabei herauskam fragten wir Christiane Ludwig-Wolf.

>>Radiobeitrag anhören

Beitrag im Radio Dreyeckland Freiburg: 

Freilerner klagen gegen Zwangsgeld

Montag, den 23. Januar 2012 um 00:00 Uhr RDL-täglich - punkt12

Am morgigen Dienstag den 24.1.2012 wird vor dem Verwaltungsgericht Sigmaringen die Klage gegen ein Zwangsgeld verhandelt, welches das Schulamt gegen Christiane Ludwig Wolf und Andreas Jannek verhängt hat. Die beiden ermöglichen ihren Kindern ein Freies Lernen ohne Schule, was allerdings in den hiesigen Gesetzen nicht vorgesehen ist...

>>Radiobeitrag anhören

 

 

Mitmachaktion:

Solidarität für Bildungsfreiheit

Im November 2010 wurden Christiane Ludwig-Wolf und Andreas Jannek vom Amtsgericht Münsingen zu einem Bußgeld von 200,- € jeweils pro Elternteil verurteilt, weil ihre Kinder frei Lernen und damit der Schulpflicht nicht nachkommen. Inzwischen ist dieses Urteil rechtskräftig und zwischen den Jahren verschickte die Staatsanwaltschaft Mahnungen von insgesamt 706,00 € (400,00 € Strafe + 306,00 € Kosten).
Wir bitten Sie/Euch um Unterstützung, in dem Ihr 2,- € (ein Euro für Andreas, einer für Christiane) an die Staatskasse überweist. Damit entlastet Ihr sie und bringt gleichzeitig Eure Solidarität zum Ausdruck.

Unter http://www.bvnl.de/index.php/aktuelles/aktionen findet ihr den aktuellen Stand der Aktion, sowie die Kontodaten zum Überweisen.

24.-26.02.12, 8. InSeL-Treffen 

Beginn: 18:00 Uhr; Ende: 15:30 Uhr
Ort: noch offen

InSeL steht für INsel für SElbstbestimmtes Lernen. InSeL ist ein Lern- und Forschungsraum und ein Lern- und Forschungskollektiv, das sich besonders auseinandersetzt mit Themen wie Lernen, Bildung, Sozialisation, der Konstruktion von Kindheit, Gleichberechtigung, Partizipation und der Kritik der gesellschaftlichen Institutionen wie Schule oder Universität.

http://onlineinsel.wordpress.com/termine/uberregionale-inseltreffen/

10. - 11. Dezember 2011: Freilernertreffen in Dresden

Infos und Kontakt zu dem Treffen unter http://www.facebook.com/events/230179523702838/

" Am Samstag treffen wir uns im ASP Panama http://maps.google.de/​maps/​place?q=asp+panama%2C+dresd​en&hl=de&cid=1718877358848​1917253 , das ist ein Raum mit Küche, der allerdings etwas Raummiete kostet. Dort gibt es ein großes Bällebecken und viel Platz für kreative Arbeiten. Draußen ist ein Spielplatz mit Ziegen, Schafen Hühnern, Meerschweinchen und Pferden. Ich würde mich, um die Verpflegung kümmern. Folgender Vorschlag: Es wäre schön,wenn ihr spätestens eine Woche vorher zu- oder absagen würdet, dann kann ich eine zuverlässige Angabe machen, um wie viel Geld es sich bei einer Umlage handeln würde. Ich denke so zwischen 5-15€ pro Pro Erwachsener.
Wer will kann bei uns übernachten.

Themen für Samstag:
Wie geht es weiter mit der politischen Aktivität der Freilerner, wollen wir überhaupt welche?
Gibt es Interesse ein Freilernerzentrum in Görlitz (also Zgoszelec) aufzubauen?
Bericht von Andrzej und mir über den Aufenthalt in Polen?
Sonstiges
Gern nehme ich noch weitere Themen auf.

Am Sonntag können wir in die technischen Sammlungen gehen, die direkt bei uns vor der Tür sind. Es handelt sich dabei um ein interaktives Physik, Technik und Mathematikmuseum. Also ein riesen Spielplatz für Kinder. Dort gibt es auch eine nette Sitzecke für Eltern die plaudern wollen.

 Dominique "

Foto: Creative Commons-Lizenz, Flominator, WikipediaFoto: Creative Commons-Lizenz, Flominator, Wikipedia

(Bildungs)Picknick für Bildungsfreiheit

Am Samstag, den 17. September feiern wir den Internationalen Tag der Bildungsfreiheit nach. Zu diesem Anlass treffen wir uns  in Stuttgart, am Schloßplatz nahe am Kultusministerium. Neben dem gemeinsamen Essen und  Spielen wollen wir uns in Gesprächskreisen austauschen. 

10:00 - 11:00 Uhr : Aufbau
 

11:00 Uhr

Eröffnung

 
11:30 Uhr - 12:30 Uhr

Gesprächskreis:

Bildungsfreiheit in anderen Ländern

In Irland werden Familien, deren Kinder sich auf andere Weise als in öffentlich genehmigten Schulen bilden, von anerkannten Fachleuten respektvoll beraten und begleitet, sofern die Familien das wünschen.
Die Begleiter sind dabei verpflichtet, sich auf die Art des praktizierten Lernens, ob eher gesteuertes oder gänzlich freies Lernen bevorzugt wird, einzulassen und gegebenenfalls flexibel auf Veränderungsprozesse einzugehen. Diese unterstützende Begleitung wird von den freilernenden Familien sehr gerne in Anspruch genommen.
.

In England sind die Familien gänzlich auf sich gestellt. Die Familien beraten sich hier häufig gegenseitig.
In Dänemark, Finnland, Frankreich, Österreich usw. werden die Freilernen alle sechs - bis zu jedem Jahr geprüft, ob der Wissensstand des Kindes der entsprechenden Schulstufe genügt. In Kanada bekommen Freilerner, sofern sie sich registrieren lassen, die Geldmittel für die Lernmaterialien zur freien Verfügung

Für diesen Gesprächskreis haben ein Vertreter des österreichischen Familiennetzwerk der Freilerner, sowie Freilerner mit eigenen Erfahrungen aus Frankreich und England ihre Teilnahme angekündigt.

14.00 Uhr

-

16:00 Uh

Gesprächskreis/Spiele:

Was hat Natürlich Lernen mit Bildung für Nachhaltige Entwicklung zu tun?

Innerhalb des Aktionstages „Bildungspicknick für Bildungsfreiheit“  beschäftigen wir uns mit dem Thema „Natürlich Lernen und Bildung für nachhaltige Entwicklung“. Anhand von Schautafeln stellen wir vor, was beides miteinander zu tun hat. Ab 14.00 Uhr findet dann dazu ein Gesprächskreis statt. Für Kinder und auch Große gibt es Angebote sich kreativ mit malen und Papier falten von Flugobjekten, die Samen von Bäumen und Blumen nachempfunden sind, zu betätigen. 

Ab ca. 15.00 Uhr vertiefen wir das Thema Ökologie und Nachhaltigkeit mit Spielen zum Thema Bäume. Im gemeinsamen Spiel bereichern sich Erwachsenen und Kinder gegenseitig und es wird deutlich, wie wichtig das Miteinander für alle ist. Natürlich Lernen bedeutet Teil eines größeren Ganzen zu sein, im Leben zu lernen und sich verantwortlich einzubringen.

(Einladung dazu auf der Seite der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung")


Arbeitsgruppe der Initiative für selbstbestimmtes Lernen

Christiane Ludwig-Wolf Im Wäsele 2
72525 Münsingen Trailfingen

Telefon: +49-(0)7381-3960

16:30 Uhr - 17:30 Uhr

Gesprächskreis:

Wie kann Natürlich Lernen aussehen? Was sind die Bedingungen für Natürliches Lernen? 

Freie aktive Schulen und Unschooler machen weltweit die Erfahrung, dass Kinder auch ohne Lehrpläne  und Unterricht die für sie wichtigen Dinge, wie etwa Lesen und Schreiben lernen.

Dazu müssen die Kinder mit Buchstaben und lesenden Menschen in Berührung kommen. Doch funktioniert dass auch noch, wenn die Kinder den Tag mit PC und Fernsehen zubringen? Welche Unterstützung brauchen die Kinder?       

 

18:00 Uhr - 19:00 Uhr

Gesprächskreis:

Wege zur Bildungsfreiheit in Deutschland.

Wie kann der Umgang mit Home- und Unschoolern auch in der Politik zum Thema gemacht werden? Wie sind die Erfahrungen und Perspektiven vor Gericht? 

Immer mehr Kinder wachsen in Deutschland ohne Schule auf oder kommen als Jugendliche aus dem Ausland zurück. Wird die Bildungsfreiheit so durch unsere gelebte Praxis zur Realität?

BVNL, Netzwerk Bildungsfreih eit angefragt, Jugendgruppe Septré

Mit angemeldet sind bisher 2 Pavillons und ein 5 Meter langer Marktstand. Falls es regnet stehen wir also nicht ganz im Nassen... 

Zum Essen bringt jeder selber etwas mit, was wir dann miteinander teilen.

Fragen, Rückmeldungen, Anregungen etc. bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per Telefon 07381 -3960. 

 

 

16. - 18. September - Herbsttreffen der Initiative für selbstbestimmtes Lernen,des Lernen ist Leben - Bundesverband Natürlich Lernen! e. V. BVNL und der Jugendgruppe Septré

Ort: Freie aktive Schule auf den Fildern, Schönbuchstr. 4, 70771 Leinfelden-Echterdingen

Am Samstag sind wir tagsüber am Schloßplatz, am Kultusministerium.

Freitag, 16.09.2011 Ab 16 Uhr Anreise. Um 18 Uhr gibt es Abendessen und danach Austausch, Kennenlernen, Reden und Spielen. Zum Übernachten bitte Schlafsachen und Isomatten mitbringen! 
Samstag, 17.09.2011 Ab 11 Uhr ist am Schloßplatz das (Bildungs)Picknick für Bildungsfreiheit. Anlass ist der Internationale Tag der Bildungsfreiheit , den wir damit nachfeiern. Dazu wird es ein buntes Programm mit Spielen und Gesprächsrunden geben. Wir freuen uns über Beiträge zum Programm und zum Essen! Abends fahren wir dann wieder zurück zur  Freien aktive Schule auf den Fildern. 
Sonntag, 18.09.2011

Mitgliederversammlung des Lernen ist Leben - Bundesverband Natürlich Lernen! e. V. BVNL
Von 9,15 Uhr bis 13 Uhr. Auch Nicht-Mitglieder sind herzlich willkommen. 

 

Tagesordnungspunkte
  1. Begrüßung und Wahl des Versammlungsleiters / der Versammlungsleiterin
  2. Kassenbericht und Entlastung des Kassenwarts
  3. Austauschrunde; Was waren im letzten Halbjahr unsere Aktivitäten? Was haben wir für die nächste Zeit vor?
  4. Sonstiges

 Kosten: 20 € für das Essen und die Nutzung der Räumlichkeiten. Kinder zahlen nach eigener Einschätzung und finanziellen Möglichkeiten entsprechend weniger.
Anmeldung: Per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per Telefon unter 07381 - 3960

Für ältere Kinder, Jugendliche und junggebliebene Erwachsene hier noch ein Hinweis: Das Septembertreffen der Jugendgruppe Septré findet in der Woche vor dem Herbsttreffen statt.  www.Septembertreffen.de

Septembertreffen 2011

12. - 17. September, in Trailfingen. Etwa eine Stunde von Stuttgart entfernt.

Ein Treffen für junge Menschen, die sich mit Themen rund um selbstbestimmtes Leben und Lernen beschäftigen. Das Treffen bietet die Möglichkeit zum Austausch, Diskussionen, sich in der Vielfalt an Lebenswegen "normal" zu fühlen und einfach Spaß zu haben! Es wird gespielt, es wird gelacht, es wird unternommen und geplant....

Septembertreffen 2011

 

 

Freilerner-Sommertreffen mit Generalversammlung

Vom 28.-30. Juni findet ein Freilerner-Sommertreffen in Österreich statt. Interessierte Familien sind herzlich dazu eingeladen.
Nähere Infos hier: http://www.freilerner.at/kalender/39

Freilerner Regionaltreffen in Chemnitz

10. September, 14 Uhr bis 11. September, 18:00 Uhr.

Eingeladen sind alle am freien Lernen ineressierte und praktizierende Freilerner zum Erfahrungsaustausch.
Unterkunft: übernachtet werden kann im Zelt oder bei Bedarf auch im Matratzenlager
Verpflegung: jeder bringt etwas mit, es besteht die Möglichkeit gemeinsam in der vorhandenen Küche zu kochen.
Duschräume sind vorhanden.

Genauere Infos: http://www.facebook.com/event.php?eid=238153062887326

Symposium:

Bildungsfreiheit in Deutschland und Europa

Am 24. und 25. Juni 2011 findet das Symposium zum Thema "Bildungsfreiheit in Deutschland und Europa" der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit in Berlin statt. Geladen sind namhafte Experten aus dem In- und Ausland, die aus Theorie und Praxis über Bildungsfreiheit referieren und Forderungen an die Politik formulieren.

Der Lernen ist Leben - Bundesverband Natürlich Lernen! e.V. BVNL wir dort mit einem Infostand vertreten sein.

Weitere Informationen und Anmeldung unter http://www.freiheit.org/Bildungsfreiheit-in-Deutschland-und-Europa-Symposium/118c18737i/index.html

Samstag, 28.05.11

Tag der offenen Tür 2011, Vortrag Andre Stern

Eine gemeinsame Veranstaltung der Freien Aktiven Schule und der Sinn-Stiftung. In direktem Austausch mit Andre Stern, bekannt durch mehrere Bücher und Gast einiger Talk-shows (Erfahrungen einer Kindheit ohne Schule) - sowie Rüdiger Bachmann, Mentor des Projektes "Via Nova" (neue Wege im Umgang mit ADHS) - können Sie sich mit anderen Sichtweisen auseinandersetzen, nachfragen, eigene Beiträge beisteuern ... etc.   weiter

Mai-Treffen der Jugendgruppe Septrè

Vom Sonntag den 22. bis zum Samstag den 28. Mai 2011.
Auf der Schwäbischen Alb in Trailfingen.

Wir Treffen uns in den Räumlichkeiten eines Hauses, dass gerade zu einem Lernort umgebaut wird. Je nach Stimmung entwickeln wir Aktionsideen oder Materialien vom letzten Treffen weiter. Wie die letzten Male wollen wir also reden, reden, reden, Fußballspielen, kochen, Karten spielen etc.

Essensbeitrag beträgt 5 € pro Tag für einfaches vegetarisches Essen. Also 35 € für die Woche.

Anmeldung:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder auf www.septembertreffen.de
Tipps zur Anfahrt oder Suche nach Mitfahrgelegenheiten: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Einladung zum Frühjahrestreffen des Lernen ist Leben - Bundesverband Natürlich Lernen! e.V. BVNL und der Initiative für selbstbestimmtes Lernen.

Vom Freitag den 6. Mai bis zum Sonntag den 8. Mai auf einer Wiese in Westbrandenburg, an der Bahnstrecke Berlin - Hamburg.
Ca. 1 Stunde von Berlin entfernt. Abholen am 4 km entfernten Bahnhof möglich. (Genaueres gibt es nach der Anmeldung.)
Es gibt einen überdachten Ess- und Kochbereich und Tipis, in denen wir uns aufhalten können.  FrühstückZwei einfache Komposttoiletten sind vorhanden. Für Brauchwasser gibt es eine Handpumpe am Platz, Trinkwasser kommt in Eimern und Kanistern vom Haus
Zum Kochen gibt es eine eingefasste Feuerstelle mit einem Rost drüber. Es wird wieder vegetarisches Bioessen geben. Der Essensbeitrag für das Treffen beträgt 15 €. Bei Kindern je nach Einschätzung und finanziellen Verhältnissen entsprechend weniger. Bitte eigenes Essgeschirr, Zelte und geeignete Kleidung mitbringen. Auf Anfrage kann auch im ca. 400 Meter entfernten Haus übernachtet werden.
Anreise ist am Freitag ab 11:00 Uhr. Den Tag über ist Aufbauen und gegenseitiges (wieder) Kennenlernen. Mittagessen ca. 13:30 Uhr. Abendessen ca. 19:00 Uhr. Danach kurze Kennenlernrunde und Absprechen der Bedürfnisse für Samstag und Sonntag. Und dann ist Zeit gemütlich zu reden und ganz wichtig zusammen mit den Kindern zu spielen. Das hat die letzten Male den Großen und den Kleinen viel Freude gemacht.
Am Samstag soll viel Zeit sein miteinander zu reden, sich auszutauschen und einfach beisammen zu sein. Mögliche Aktivitäten sind außerdem unter anderem Kräuter sammeln und backen einer Wildnispizza am Lagerfeuer, filzen, Einfache Experimente zum Mitmachen für alle, singen, tanzen, spielen und was uns sonst noch einfällt.
Ob wir eine kurze, inhaltliche Runde zur Planung von weiteren Terminen (Sommercamp, Herbsttreffen) und Aktionen (Tag der Bildungsfreiheit am 15. September) und sonstigem noch am Samstag machen oder mit der Mitgliederversammlung am Sonntag verbinden, verabreden wir gemeinsam.
Am Sonntag Vormittag ist dann die Mitgliederversammlung des Lernen ist Leben - Bundesverband Natürlich Lernen e.V. BVNL. Und zwar von 9:15 bis voraussichtlich ca. 12:00 Uhr. (Bei der auch Nicht-Mitglieder gerne gesehen sind!)

Tagesordnungspunkte

  • Begrüßung/Wahlen Protokollant und Versammlungsleiter
  • Feststellung der Beschlussfähigkeit
  • Annahme der Tagesordnung
  • Kassenbericht
  • Vorstandsbericht
  • Austauschrunde Kritik, Aufgaben, Ziele, Verbesserungsvorschläge für die Arbeit des BVNL
  • Wahl des neuen Vorstandes
  • Wahl des Kassenwarts
  • Beschluss über Infobroschüre und Flyer
  • Sonstiges

Danach Abschlussrunde, Mittagessen und Aufräumen.
Anmeldung bitte bei Immanuel Wolf, am besten per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per Telefon unter 033973 - 52483

Freilerner-Treffen, Regionaltreffen Mitteldeutschland

Zeit: Samstag, 26. Februar um 11:00 - 27. Februar um 17:00

Ort:
Rockzipfel - Eltern-Kind-Büro
Georg-Schwarz-Strasse 10
Leipzig, Germany

Vom 26. -27. Februar 2011 findet das erste Regionaltreffen für Freilerner und interessierte im Mitteldeutschen Raum statt, Kosten: die Mietkosten für die Räume (100€ gesamt) müssen gedeckt werden, dies kann auch sonntags in Form von Arbeit abgeleistet werden, da ein teil der Räume noch nicht fertig ist. Falls sich niemand für die Essensorga findet gilt erstmal selbstverpflegung, es gibt aber eine Küche. Übernachtungsmöglichkeiten (Isomatte, Schlafsack) im Rockzipfel sind begrenzt, es gibt noch kein Warmwasser. Die Räume müssen vor Abreise von uns geputzt werden.

Weitere Infos: http://www.facebook.com/event.php?eid=192177250809992&ref=ts

Kontakt: http://bvnl.de/index.php/kontakt/LV-Sachsen

Kraniche

Tag der Bildungsfreiheit 2010

Mahnwache

am 11. September 2010 von 11.00 Uhr bis 20.00 Uhr

in Stuttgart am Schlossplatz (Königsstraße)

Anlässlich des Internationalen Tags der Bildungsfreiheit 2010 am 15. September veranstalten wir Samstag zuvor eine Mahnwache und rufen zur regen Teilnahme auf.

Jeder Mensch hat ein Recht auf Bildung. Da Menschen unterschiedlich und einzigartig sind, sind auch ihre Bildungswege und Bildungsmöglichkeiten verschieden. Wir fordern das Kultusministerium auf dies anzuerkennen und jedem einzelnen Kind oder Jugendlichem seinen eigenen, individuellen Bildungsweg zuzugestehen.

Es ist ein gravierender Widerspruch, einerseits, selbstständige, verantwortliche, demokratische Menschen erziehen zu wollen, das aber andererseits gegebenenfalls mit polizeilichen Zwangsmaßnahmen durchzusetzen.

Bildungsfreiheit bedeutet auch die Freiheit der Schulen ihr eigenes Profil zu entwerfen und umzusetzen und so zur Bildungsvielfalt beizutragen.

Wir fordern die Abschaffung des Schulzwangs in den Ländergesetzen. Schaffen wir gemeinsam eine vielfältige Bildungslandschaft mit freien, selbständigen und verantwortungsvollen Menschen, die wissen was sie tun.

 

Kraniche für die Kultusministerin von Baden-Württemberg

Als Ausdruck unseres dringenden Wunsches nach Freiheit auch in der Bildung greifen wir die Aktion „ Bildungsfreiheit für Deutschland - 1000 Kraniche für die Kanzlerin“ auf und falten während der Mahnwache Kraniche. Diese werden wir am 15. September Frau Prof. Dr. Marion Schick Ministerin für Kultus, Jugend und Sport des Landes Baden-Württemberg übergeben.

Gefaltet werden kann aber auch schon vorher und mitmachen kann jeder. Auf der Seite http://www.1000kraniche.info/mitmachen findet sich eine Faltanleitung.

Bringt bitte die Kraniche zur Mahnwache mit oder schickt sie an untenstehende Kontaktadresse.

 

 

Kontakt und VisdPR: Christiane Ludwig-Wolf, Im Wäsele 2, 72525 Münsingen Trailfingen, Tel. 07381-3960, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

"Der wahre Zweck des Menschen – nicht der, welchen die wechselnden Neigungen, sondern welchen die ewig unveränderliche Vernunft ihm vorschreibt – ist die höchste und proportionierlichste Bildung seiner Kräfte zu einem Ganzen. Zu dieser Bildung ist Freiheit die erste und unerlässliche Bedingung. Allein außer der Freiheit erfordert die Entwicklung der menschlichen Kräfte noch etwas anderes, obgleich mit der Freiheit eng verbundenes: Mannigfaltigkeit der Situationen. Auch der freieste und unabhängigste Mensch, in einförmige Lagen versetzt bildet sich minder aus. Zwar ist nun einesteils die Mannigfaltigkeit allemal Folge der Freiheit, und andernteils gibt es auch eine Art der Unterdrückung, die statt den Menschen einzuschränken, den Dingen um ihn her eine beliebige Gestalt gibt, so dass beide gewissermaßen eins und dasselbe sind. Indes ist es der Klarheit der Ideen dennoch angemessener, beide noch voneinander zu trennen."

 

Wilhelm von Humboldt

Einladung:
SECHSTES KASSELER GESPRÄCH

29. bis 31. Januar 2010, Schwerpunkt ist Sonnabend, der 30.1.10
in der Freien Schule Kassel, Brandenburger Straße 5, 34131 Kassel
Teilnehmerbeitrag 15,- (incl. Getränke)
Verpflegung am Samstag (früh bis abends) 18,-€.
Freitag und Sonntag: gemeinsames Büfett aus unserem Mitgebrachtem.

Einladungstext und Informationen zur Anmeldung (PDF).


 

 


Regelmäßige Treffen: 
Stuttgart ,  Schwäbische Alb Außerdem gibt es die Unerzogen-Treffen: in Berlin, Bremen, Düsseldorf, Frankfurt, Halle, Hamburg, Karlsruhe, Köln, London, Rostock, Mallorca,
http://www.unerzogen.de/brunch/

Jeden Dienstag ab 20 h Unschooling-Chat auf http://www.unerzogen.de/chat/


 

An alle Familien, die Bildung zu Hause betreiben

um den bekannten Vorurteilen in Bezug auf das Lernen zu Hause etwas entgegenzustellen, habe ich mich entschlossen, eine Studie über das Lernen und die Erfahrungen mit dem Lernen zu Hause durchzuführen.

Es gibt schon eine Vielzahl an Studien über Kinder, die zu Hause lernen, vor allem aus den USA, Großbritannien und wenige weitere auch aus anderen europäischen Ländern. In Gesprächen mit Behörden und bei Gerichtsverhandlungen werden diese Studien meist nicht ernst genommen, da sie nicht aus dem deutschsprachigen Raum kommen. Die gegenwärtige Praxis in Deutschland in diesem Bereich bringt Behördenvertreter anscheinend auch dazu, zu glauben, dass es keine oder nur wenige deutsche Familien gibt, die Lernen zu Hause praktizieren. Nur wenige Familien haben den Mut, in die Öffentlichkeit zu gehen. Das ist bei der aktuellen Lage verständlich, aber dadurch wird das Bild des Lernens zu Hause in der Öffentlichkeit durch wenige Familien geprägt. Ich habe großes Verständnis für alle, die nicht diesen Mut und die Energie aufbringen können, möchte aber hiermit auch diesen Familien eine Stimme geben.

Petition:
"Der Deutsche Bundestag möge beschließen ... den Hausunterricht straffrei zu stellen."

Hauptpetent: Matthias Wolf Ende der Mitzeichnungsfrist ist der 16. Juni 2010

Die Länder Europas praktizieren seit Jahren erfolgreich den Umgang mit privat organisierter Bildung von Kindern – ohne dabei den Einsatz von Gewalt und Strafe zu benötigen. (Österreich, Frankreich, England u.s.w.) Allein die Diskussion der Petition kann darüber aufklärend wirken.

Sie kann zudem anregend sein für das Entstehen einer Vielfalt von Bildungswegen (staatlich überwacht) zur Förderung der Entfaltung der jeweiligen Begabungen und Fähigkeiten der Kinder.

Zugang zur Petition und ihre Begründung finden sie unter:

https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=11495

 

Die Teilnahme ist einfach:

1. Auf der Petitionsseite wählen sie "registrieren". Formular ausfüllen und ein frei wählbares Passwort eingeben.

2. Sie erhalten wenige Minuten später eine E-Mail mit Ihrem Benutzernamen.

3. In dieser E-Mail den Link zur Fertigstellung der Registrierung anklicken..

4. Jetzt erneut die Seite der Hausunterricht-Petition aufrufen und auf "Petition mitzeichnen" klicken.


 

 

BVNL - Infostand auf dem Paulusfest

Ort: auf dem Paulusfest in Halle, rund um den Rathenauplatz. 
Datum:  6.juni 2010 (erstes Juniwochende
Zeit:  von 11-18 Uhr 
Thema: Natürlich Lernen.   Mit Kinderschminken, Jonglierbälle bauen und Kraniche falten.

Mitmachaktion:
Bildungsfreiheit - schrittweise vorwärts

Folgende Mail erreichte uns vom Schweizer Elternforum (Die Mailadresse zwecks Antwort ist Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ) Antworten sind bis zum 15. Mai erbeten:

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde

Seit Jahren befasst sich das Schweizer Elternforum mit Fragen der
Bildungsfreiheit. Sie finden nachstehend ein Zwischenresultat unserer
Anstrengungen in Form einer Arbeitsunterlage und einer Vorinformation zum
Europäischen Symposium für Bildungsfreiheit (Ort/ und Termin/e sind in
Planung und wird/werden später mitgeteilt).

Wir unterbreiten Ihnen acht grundlegende Fragen zum Thema Bildungsfreiheit
mit der Bitte, Antworten (allein oder in Zusammenarbeit) dazu zu formulieren
und uns diese zuzustellen. Wir planen die Antworten zu sammeln und auf
geeignete Wese zu veröffentlichen. Ziel dieser Vorbereitungsarbeit ist es,
Sie und Ihre Gesinnungsgenossen auf das Thema weiter zu sensibilisieren,
aber auch das für nächsten Frühling geplante Europäische Symposium für
Bildungsfreiheit inhaltlich vorzubereiten. Gelingt es uns, durchschlagende
Antworten zusammenzustellen und in Form einer Publikation unter die Leute zu
bringen, könnten sich die Verfechter von Staatsmonopolen gezwungen sehen,
sich mit Grundsatzfragen zu befassen. Bis heute werden diese Fragen
arrogant umgangen, resp. etatistisch/totalitär beantwortet.

Sommercamp 2010 der Initiative für selbstbestimmtes Lernen und des BVNL

vom 30.07. bis 7.8. 2010
Wir, Bettina mit der Initiative, dem BVNL und wer sich sonst noch dazu gehörig fühlt, planen ein Sommercamp an der Ostsee in der Nähe von Flensburg.
Die Geltinger Bucht liegt zwischen Kappeln und Flensburg. Von dort bis Flensburg sind es etwa 30 Kilometer, etwas nördlich beginnt Dänemark nach weiteren 2 Kilometern. Es ist hier ja ein Land zwischen den Meeren, 40 Kilometer weiter schwappen die Gezeitenwellen der Nordsee. Wir leben nah an einem vogelkundlich bekannten Naturschutzgebiet Geltinger Birk, wo Wildpferde und Galloways ohne Zäune leben, Schweinswale gesehen werden können, wo wandern und baden sich abwechseln können.

Aufruf Freier Schulen aus Bremen:
Petition zur Zulassung von freien alternativen Schulen in Bremen

Liebe Freundinnen und Freunde,

die Humanistische Schule Bremen und die Freie Schule Bremen versuchen seit 2 bzw. 3 Jahren eine Genehmigung für ihre Schulen zu erhalten - die Humanistische Schule als Weltanschauungsschule des Humanistischen Verbandes (HVD) Bremen, die Freie Schule Bremen über die Anerkennung ihres "besonderen pädagogischen Interesses". Die Bildungssenatorin will jedoch beide Schulen unbedingt verhindern. Ende Februar haben beide einen Prozeß gegen die Behörde vor dem Bremer Verwaltungsgericht gewonnen. Das Gericht hat der Humanistischen Schule die ausreichende humanistische Prägung und der Freien Schule das notwendige „besondere pädagogische Interesse“ bescheinigt. Dennoch will die Bildungssenatorin Frau Jürgens-Pieper den Schulen das Grundrecht auf Errichtung ihrer Schulen nicht gewähren, sie hat angekündigt, sämtliche Rechtsmittel auszuschöpfen. Deshalb haben wir gemeinsam eine Petition bei der Bremer Bürgerschaft eingereicht. Die Bürgerschaft soll die Senatorin auffordern, beide Schulen nicht länger zu verhindern, sondern zu unterstützen.

BVNL - Infostand auf der Ökofete

Ort: auf der Ökofete in Leipzig , Clara-Zetkin-Park, Anton-Bruckner-Allee. 
Datum: 13. Juni (zweites Juniwochende
Zeit: ab 12 Uhr
Thema: Natürlich Lernen.   Mit Kinderschminken, Jonglierbälle bauen und Kraniche falten.

Treffen:
Frühjahrestreffen der Initiative für selbstbestimmtes Lernen und des Bundesverband Natürlich Lernen! e.V. BVNL

30.4. – 2.5.2010

Achtung: Das Treffen findet doch nicht in Jena, sondern etwa 25 km weiter Nördlich in Sieglitz bei Camburg statt! Die genaue Adresse bekommen Sie unter Tel. 01759708594

Gemeinsame Verpflegung ist organisiert (s.U. Variante "B").

 

Anmeldung bei: Anke Heinrich, anke_heinrich(at)freenet.de, 03641 – 211147, 0175 - 9708594

 

Programm:  
Freitag, 30. April

ab 15 Uhr Anreise; Abendessen,
Kennen lernen, Spiele für alle.

Samstag, 1. Mai

Gemeinsam den Tag verbringen, Reden, Spielen, Singen, Tanzen, Basteln, Kochen, Essen, Spazieren gehen ....

Mögliche Themen:

  • Erfahrungsaustausch freies Lernen
  • Jahresrückschau und Ideenaustausch (Was war im letzten Jahr - was wollen wir für das Nächste?) Vielleicht auch in kleinen Gruppen mit Tee und Keksen^^
  • Austauschrunde für Landesvertreter des BVNL, solche die es werden wollen und alle Interessierten; Welche Informationen, Adresslisten etc. brauchen wir? Was möchten wir den Anfragenden vermitteln? Was wollen und was dürfen wir erzählen? Was gibt es bisher für Erfahrungen?
  • Arbeitsgruppe für einen neuen BVNL-Flyer
  • Kreis- Stuhl- + Gruppenspiele (Das war beim Herbsttreffen für Menschen jeden Alters schön.)

 

Sonntag, 2. Mai

ab 9:15 bis 11.00 Uhr ist die Mitgliederversammlung des Bundesverband Natürlich Lernen! e.V. BVNL (Auch Nicht-Mitglieder sind gerne gesehen)

Tagesordnungspunkte:

  • Begrüßung/Wahlen Protokollant und Versammlungsleiter
  • Feststellung der Beschlussfähigkeit
  • Annahme der Tagesordnung
  • Vorstandsbericht
  • Kassenbericht
  • Bericht der Website AG
  • Sonstiges

 

Danach Abschlussrunde, Mittagessen und Aufräumen.

 

 

Die Beste Woche des Sommers

Freilerner Treffen vom  26. Juli 2010 bis 1. August in Schweden

Der erste Teil des Treffens von Montag bis Donnerstag soll Raum geben miteinander zu reden, mit den Kindern zu spielen, zu singen, zusammen Spaß zu haben und noch mehr solcher wichtigen Dinge.

Von Freitag bis Sonntag ist das Treffen dann stärker strukturiert. Es sollen  Ideen geteilt werden und damit sich gegenseitig inspiriert werden.
Ein inhlatlicher Schwerpunkt soll auch sein sich über Möglichketien auszutauschen wirtschaftlich freier zu werden.

mehr dazu findet ihr hier: http://asko2010.info/#eng

Einladung:
HESFES 2010

Mitglieder der Jugendgruppe Septrè (www.septembertreffen.de) haben sich vorgenommen nächstes Jahr (2010) zum HesFes (Home Educator's Summer Festival) zu gehen, einem Englischen Festival auf dem bis zu 2000 Menschen sind die nicht zu Schule gehen! Das ganze geht eine Woche lang, es gibt viel Live Musik, sehr viele Workshops und man kann sehr viel Spaß haben. Es lohnt sich auf jeden Fall. Wir würden uns freuen wenn wir dort auch viele deutschsprachige Jugendliche treffen. Es ist Sinnvoll sich jetzt schon anzumelden, da die Karten oft schon im April/Mai ausverkauft sind.

Wer möchte kann sich auch an uns wenden, damit wir uns als Gruppe anmelden und dann an einem Platz zusammen Zelten können. Je nach Bedarf versuchen wir auch eine gemeinsame Hinfahrt zu organisieren. (=mehr Spass + vielleicht weniger Kosten.) Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

http://hesfes.co.uk/ :

Dates for HESFES 2010 are Saturday 10th to Saturday 17th July

Entry is by by advance ticket only. Tickets on sale online and by post from mid February.

HESFES is the Home Educators' Summer Festival. Children who are in school are also very welcome.

It is run by a cooperative of volunteers and is non profit making and entirely self funding.

Now in its 13th year the event will once again see people from all over the UK and abroad come together for a week

of fun. All camping, facilities, entertainment, activities and workshops included in the ticket price.Tents, campervans,

caravans & yurts etc. all welcome.

 

Übersicht der vergangenen Termine zu Themen des BVNL:

17. Juni 2010: Forum Freiheit 2010; Die Lage der Freiheit im Gesundheits- und Bildungswesen

30. Juni 2010: Freilerner-Treffen in der Stuttgarter Wilhelma (Zoo)

10. bis 17. Juli 2010: HESFES 2010

26. Juli 2010 bis 1. August: Freilerner Treffen in Schweden

3 - 7 August 2010: EUDEC 2010 

30. Juli bis 7. August 2010: Sommercamp der Intiative für selbstbestimmtes Lernen und des BVNL an der Ostsee

1. - 7. September 2010: "Septembertreffen" - Jugendtreffen im Schwarzwald

10. - 12. September 2010: EUDEC-Deutschland-Treffen

11.September 2010: Mahnwache und Kranichfaltaktion in Stuttgart

 

Einladung:

Bundesverband Natürlich Lernen! e.V. BVNL

Regionaltreffen Baden-Württemberg

Samstag 27. und Sonntag 28. Februar 2010 in Tübingen

Für das letzte Februar Wochenende laden wir zu einem Regionaltreffen in die Freie Aktive Schule Tübingen ein. Willkommen sind alle Menschen, die an freier Bildung interessiert sind. Da wir der Meinung sind, dass Bildungsfreiheit ein wichtiges Thema nicht nur für Freilerner ist, sondern auch für freie Schulen und ein Austausch und gemeinsames Arbeiten an diesem Thema für uns alle hilfreich ist, freuen wir uns besonders, wenn auch Menschen aus freien Schulen zu unserem Treffen kommen.

Aufruf:

15.September - Internationaler Tag der Bildungsfreiheit

Mit verschiedenen Aktionen im Laufe des Septembers, besonders aber am 15. des Monats, möchten wir daran erinnern, dass Bildung nur in Freiheit gelingen kann, unter Zwang wird jeder Bildungsversuch zur Dressur. Wir freuen uns über jede Form der Beteiligung.

(www.ITdBF.de)

Seminar:
Einführungsseminar 22.02.10 - 26.02.10 noch wenige Plätze frei!

Das Winterseminar im Februar vom 22-26.02.2010 hat noch 2-3 Plätze frei. Themen: Seminar für Grundsätze von Straf- und Familiengerichtangelegenheiten anhand einiger aktueller Beispiele und Seminar für den richtigen Umgang mit Behörden, Seminar zur eigenen Aktenführung und Seminar zu Akteneinsicht.

Die Kosten sind zu erfragen.

Das Seminar kann auch von Sonntag dem 21.02.10 als Anreisetag ab gebucht
werden.

Als Vorarbeit bitten wir alle sich mit Landesgesetzen für Schulrecht und
Sozialgesetz insbesondere SGB VIII vertraut zu machen.
Die Anmeldung erfolgt vorab per Mail oder Telefon, nach Bestätigung
schriftlich per Fax oder Post, Zahlung muss 10 Tage vor Seminarbeginn
eingegangen sein.

Bitte Kinder mit Alter und der Vorstellung wie diese betreut werden
sollen anmelden. Ein Seminartag beginnt um 8.00 Uhr, Frühstück zuvor (!)
und enthält 8h Vorträge, Workshops, Gruppenarbeit und Praxisteile. Er
endet mit dem Abendessen gegen 19.00 Uhr. Abendveranstaltungen nach
Wunsch und nach Aufnahmefähigkeit.
Es sind 4 Mahlzeiten eingeplant.

Wir freuen uns auf eure Anmeldung unter 09861-8739292 oder
falumafischer (at) t-online.de

Bitte Adresse, Telefon und Mail angeben.

 

 


Einladung:
Bundestreffen der Initiative für selbstbestimmtes Lernen und des BVNL in Stuttgart vom 5. bis 7. November 2010

Wie letztes Jahr im Herbst, treffen wir uns in den Räumen der Freien aktiven Schule auf den Fildern. Übernachtung mit Isomatten und Schlafsäcken ist dort möglich und wir werden uns dort selber versorgen und gemeinsam kochen. es gibt mehrere Räume und viele Möglichkeiten für die Kinder zum Spielen. Wie letztes Jahr erwarten wir auch einige jugendliche Teilnehmer und vielleicht ist das ja auch für andere Anlass zu kommen, sich auszutauschen, Kontakte zu knüpfen.

Im Folgenden das Programm, die Tagesordnungspunkte der Mitgliederversammlung, Anmeldung und Anreise:

 

Freitag 6. November 2009

ab 17.00 Uhr Anreise

19.00 Uhr Abendessen

20.00 Uhr Vorstellungsrunde, Besprechung der Tagesordnung und Zeit miteinander zu reden

Samstag, 7. November 2009

Vormittags

- Erfahrungsaustausch, Möglichkeiten gegenseitiger Unterstützung

- Umgang mit Behörden, rechtliche Situation

- Aktionen

- Terminplanung

- sonstiges

Nachmittags

Mitgliederversammlung des Lernen ist Leben – Bundesverband Natürlich Lernen! e.V. (BVNL) von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr.

Tagesordnung:

  • Halbjahresbericht des Vorstandes und Austausch der Mitglieder.
    Was war im letzten halben Jahr an Aktivitäten in und um den BVNL?

  • Aufgaben und Ziele des BVNL für die nächste Zeit.

  • Wahl des Kassenwarts
    Laura Lohff hat sich angeboten.

  • Sonstiges
    >>kurze Pause<<

  • Vorstellung von Entwürfen zu Satzungsänderungen
    Vor allem § 2 „Zweck“ und die Struktur mit eventuellen Landesverbänden.
    >>kurze Pause<<

  • Info-Materialien erarbeiten
    BVNL-Fleyer und Broschüre: Häufige Fragen zu Natürlichem Lernen und Bildungsfreiheit

Abends

ist Zeit zu reden, Erfahrungen auszutauschen, zu singen, ein kleines Fest zu feiern und was euch sonst noch alles einfällt. Bringt Instrumente und Ideen mit, vielleicht eine Geschichte einen Tanz ....

Sonntag, 8. November 2009

Vormittags

besprechen wir alles, was vom Samstag noch übrig geblieben ist

12.00 Uhr Mittagessen

danach aufräumen, putzen und Abreise.

Mitbringen

Bitte bringt zum Treffen Isomatte und Schlafsack mit, außerdem Teller und Besteck. Wer hat und transportieren kann Marmelade.

Die Kosten sind pro Erwachsener 2,50 € pro Tag und für Kinder die Hälfte.

Wir planen einfaches vegetarisches Essen und kaufen dafür aus regionalem, ökologischem Anbau ein. (Kosten für das Wochenende pro Jugendlicher/Erwachsener 12,00 € und pro Kind bis 14 Jahre 6,00 €)

 

Anfahrt:

Freie aktive Schule auf den Fildern

Schönbuchstr. 4

70771 Leinfelden-Echterdingen


Die "Freie aktive Schule auf den Fildern" befindet sich etwa 500 Meter von der S-Bahn-Haltestelle Leinfelden.

Von Leinfelden kommend in Richtung Musberg fahren. Am Kreisel mit der Shell-Tankstelle dann in die Schönbuchstrasse fahren. Die Schule ist im zweiten Haus auf der rechten Seite.

http://pieks-fas.de/index.php/kontakt/anfahrt.html

Anmelden

Bitte meldet euch bei uns an:

Christiane Ludwig-Wolf und Andreas Jannek, Im Wäslele 2, 72525 Münsingen-Trailfingen, Tel. 07381-3960, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!">Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ich freue mich auf euer Kommen und das Zusammensein.

Christiane


Regelmäßiges Treffen:

Monatliches Freilerner-Treffen in der Stuttgarter Wilhelma (Zoologischer Garten) 
Nächster Termin ist am Dienstag, den 31. Mai 2011

 

Kontakt: Christiane Ludwig-Wolf
Tel: 07381-3960
E-Mail: filz-dertanzendebaum(at)hotmail.de