Gebärdensprachkurs für Groß und Klein – für Anfänger und Fortgeschrittene in Leipzig

Datum:
– Anfänger: 10 Termine dienstags vom 01.09. bis 04.12.2019
– Fortgeschrittene: 10 Termine mittwochs vom 02.10. bis 03.12.2019
Jeweils von 10:00 bis 11:30 Uhr

Ort: Haus Steinstraße e.V. Steinstraße 18, 04275 Leipzig

Inklusion ist ein wichtiges gesellschaftliches Thema. Wir alle sollten uns mehr an der Vielfalt, der Verschiedenheit der Menschen erfreuen und neugierig auf den Anderen sein, etwas über ihn wissen wollen und unser Zusammenleben danach offen ausrichten. Unter uns leben z.B. auch Menschen, die taub sind und die zur Kommunikation die Deutsche Gebärdensprache benutzen. Deutschland hat 2009 die UN-Behindertenrechts-konvention unterschrieben, Gebärdensprache sollte daher überall sichtbar sein, in Behörden, in der Gesellschaft, auch in unserer Vereinsarbeit und unserer Freilernergemeinschaft.

Der BVNL e.V. bietet deshalb öffentlich Gebärdensprachkurse an.

Sie finden vormittags statt und ermöglichen Menschen jeden Alters, auch Eltern und ihren Kindern, gemeinsam an einem Kurs teilnehmen zu können. Praktisch ist auch, daß die Familienmitglieder so über das gleiche Wissen verfügen und zu Hause gemeinsam weiterüben können.
Je nach der Zusammensetzung der Gruppe werden die Inhalte gestaltet. Themen und ihre Reihenfolge richten sich nach dem Willen der Teilnehmer, so daß sich jeder wohlfühlt und so viel wie möglich für sich aus dem Kurs herausholt.

Kursleiter ist Günter Przybylski, langjähriges Mitglied im BVNL e.V., Diplom-Sozialarbeiter und Ehe-, Familien- und Lebensberater und erfahrener Gebärdensprachdozent…….und taub.

Kosten pro Teilnehmer: 10 x 6,50 €, gesamt 65 €

Eine Gebärdensprachdolmetscherin steht für die ersten 3 Treffen zur Verfügung

Anmeldungen und Anfragen bitte an
Guenter.Przybylski@bvnl.de

Herzlich willkommen!

Grundgesetz-Quiz am 25.09.2019 in Leipzig

Datum: Mittwoch, der 25. September von 17:00 bis 18:30 Uhr.

Ort: Bibliothek Südvorstadt „Walter Hofmann“, Steinstraße 42, 04275 Leipzig.

Das Grundgesetz ist 70 Jahre alt und es wert, immer wieder gelesen zu werden.

Es steht über allen anderen Gesetzen des Landes und diese müssen sich an ihm orientieren. Trotzdem werden manchmal Grundrechte eingeschränkt, aber das dann aus gutem Grund.

Auch durch das sächsische Schulgesetz werden Grundrechte junger Menschen beschnitten.

Anlässlich des Internationalen Tages der Bildungsfreiheit wollen wir uns mit Grundgesetz und Schulgesetz beschäftigen und darum, welche einzelnen Grundrechte betroffen sind, ob ein berechtigter Grund dafür vorliegt und wenn nicht, wie man gegen die Grundrechtseinschränkung vorgehen kann.

Der Veranstaltungsort ist rollstuhlgerecht.
Für diese aktuelle Veranstaltung steht leider keine Gebärdensprachdolmetscherin zur Verfügung, sie kann aber bei Bedarf auch zu einem späteren Zeitpunkt in Deutscher Gebärdensprache angeboten werden.

Der Eintritt ist frei, wir freuen uns über eine wertschätzende Spende.

Anfragen und Anmeldungen bitte an Kristin.Lehmann@bvnl.de

https://www.facebook.com/Grundgesetz-Quiz-100126714723882/

Heute ist der Internationaler Tag der Bildungsfreiheit!

Liebe Freunde der Bildungsfreiheit,

auch in diesem Jahr wollen wir als BVNL e.V. uns wieder an den Aktionen zum Internationalen Tag der Bildungsfreiheit am 15. September beteiligen. Dieser Tag ist gleichzeitig der Internationale Tag der Demokratie und das Grundgesetz ist in diesem Jahr 70 Jahre alt geworden.
Diese Themen hängen unmittelbar zusammen! Vielleicht wollt Ihr sie in einer Aktion zusammenführen und erläutern?

Bitte schickt uns Eure Informationen zu bereits geplanten Veranstaltungen und ebenso Eure Ideen zu Aktionen oder Veranstaltungen, für die Ihr noch Unterstützung braucht.

Wenn Ihr Eure Veranstaltungen nicht genau am 15. September durchführen könnt, dann wählt ein anderes Datum im September und weist einfach auf den Internationalen Tag der Bildungsfreiheit hin.

Bitte teilt auch diesen Link, hier werden alle Informationen gesammelt: http://www.jipli.org/deutschland/

“Jeder (Mensch) hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit”,und somit auf seinen eigenen Bildungsweg.

Herzliche Grüße

Kristin Lehmann
kristin.lehmann@bvnl.de

 

Frühes Trauma und Frei Sich Bilden am 14.09.2019 in Teltow

Datum: Samstag, den 14. September von 14:00 bis 20:00 Uhr.

Ort: Stahnsdorfer Straße 3, 14513 Teltow.

Anlässlich des Internationalen Tages der Bildungsfreiheit laden wir Euch zu einem interessanten Vortrags- und Gesprächsnachmittag ein, der sich zwei wichtigen Themen und für viele Menschen aktuellen Fragen widmet:

Birgit Assel und Lara Fischer sind Mutter und Tochter. Mit diesem Vortrag helfen sie uns, zu verstehen und zu fühlen, wie wir mit uns selbst und unseren „in Beziehung stehenden Menschen“ den täglichen liebevollen Kontakt leben können und der jungen Generation die Möglichkeit geben, ihr großartiges individuelles Potenzial zum Erblühen zu bringen.

Weiterlesen

Der BVNL e.V. auf dem Schulfreifestival 2019

Datum: Vom 5. September um 10:00 bis zum 8. September um 16:00 Uhr.

Ort: 16845 Breddin Ortsteil Damelack.

Auf zum Schulfreifestival 2019!

Auch der BVNL e.V. ist wieder dabei. Unser großer grüner Pavillon ist nicht zu übersehen. Ihr seid herzlich eingeladen, uns dort zu besuchen.

Wie immer bieten wir verschiedene Workshops an, u.a. zu folgenden Themen:

– Struktur und Arbeitsweise des BVNL e.V.
– Wie bilde ich mich rechtlich weiter?
– Umgang mit Behörden
– Deutsche Gebärdensprache

und wir stehen Euch zur Verfügung zu den Fragen:
– Was sind die Aufgaben des Vereins und wie kann ich mich einbringen?
– Wie finde ich regionale Unterstützung und wie kann ich eine eigene regionale Gruppe aufbauen?
– Wie kann ich Veranstaltungen organisieren und wer hilft mir dabei?
– Wer unterstützt mich und begleitet mich zu Ämtern?

Vielleicht kommen noch Themen dazu. Unseren Mitgliedern steht der Pavillon für eigene Workshops selbstverständlich zur Verfügung. Kommt doch vorbei und schaut mal auf unseren Plan!

Unser Stand ist immer besetzt und wir nehmen uns auch Zeit für individuelle Beratungen.

Wir freuen uns schon sehr darauf, unsere Mitglieder wiederzutreffen und Interessenten über unsere Arbeit zu erzählen.

Herzliche Grüße

Kristin Lehmann

BVNL-Sommercamp 2019 in Bad Schmiedeberg 12.08.2019 – 18.08.2019

Das BVNL-Sommercamp zieht um!

Datum:  Vom 12. bis 18. August 2019

Ort: Bad Schmiedeberg

Liebe Teilnehmer und Interessenten unseres diesjährigen BVNL-Sommercamps!

Aus organisatorischen Gründen, ziehen wir dieses Jahr kurzfristig um und zwar von Auerstedt nach Bad Schmiedeberg. Wir freuen uns, daß das möglich ist und wir einen spannenden und vielversprechenden neuen Veranstaltungsort gefunden haben.
Es ist nicht mehr lange hin, deshalb meldet Euch schnell an, damit wir gut planen können!

Zum Sommercamp treffen sich jedes Jahr viele Freilerner-Familien und am freien Lernen Interessierte, BVNL-Mitglieder und Nichtmitglieder, um gemeinsam Urlaub zu machen, sich kennenzulernen, zu vernetzen und weiterzubilden, Neues zu erfahren, Dinge auszuprobieren, kreativ zu werden, zu singen, zu tanzen, miteinander zu reden, zu spielen und zu lachen.

Das Programm für das Sommercamp besteht aus verschiedenen Vorträgen, Gesprächen, Workshops, Spielen, Ausflügen und vielen anderen spannenden Aktionen.

Ihr könnt hier zelten, wir haben Standplätze für Wohnmobile und vielleicht auch schon einige Plätze in Zimmern.

Wir wollen Euch einen Ort zeigen, der das Potential hat, ein ständiger Treffpunkt, Lebens- und Lernort zu sein.

Da wir nur geringe Nutzungskosten haben, wird der Teilnehmerbeitrag günstig ausfallen: 5,-/Erwachsener und 3,-/Kind pro Nacht. Kinder bis einschließlich 3 Jahre nehmen kostenlos teil.

Wir vom Orga-Team freuen uns schon riesig auf das Treffen im August und darauf, dass viele Leute den Weg nach Bad Schmiedeberg finden!

Für Anmeldung oder Anfragen zum Ort meldet Euch bitte unter: sommercamp@bvnl.de

Bußgeldaktion Familie Kneissl

Spendenstand:
Für Franziska sind von 360,50 € bereits 95,81 € eingegangen.
Offener Betrag:
264,69

Für Torsten sind von 360,50 € bereits 97,40 € eingegangen.
Offener Betrag: 263,10

“Nach unserem Umzug im Jahr 2016 besuchten unsere Söhne, Fritjof und Luis, bis 2018 keine Schule. Vorher waren sie Schüler an einer Waldorfschule und die zuständige Sprengelschule im Ort, die keinen guten Ruf genießt und auch die Waldorfschule, die sie probehalber besuchten, gefielen ihnen nicht. In der Nähe waren keine anderen Schulen erreichbar.

Sie bildeten sich von zu Hause aus und konnten sich in dieser Zeit nach ihren Bedürfnissen gut entwickeln. Allerdings fehlte es ihnen an Kontakten in unserer neuen dörflichen Region. Deshalb suchten wir nach einer Möglichkeit, mit anderen jungen Menschen zusammenzukommen. 2018 startete unweit eine Schule in freier Trägerschaft, an der wir die Jungs anmeldeten. Nach einer Anlaufzeit fühlen sie sich dort recht wohl. Wenn das so bleibt, werden sie sie weiterhin besuchen.”
Weiterlesen