Bußgeldaktion Familie Schomaker

Diese Aktion ist beendet! Danke an alle, die gespendet haben!

img_7828

Marie Sophie Schomaker möchte sich lieber selber bilden, statt zur Schule zu gehen. Sie ist seit Sommer 2015 Freilernerin und lernt begeistert, mit Betreuung durch die Clonlara Schule.

In der Schule ist Marie Sophie im Schuljahr 2014/2015 oft krank gewesen, weil sie sich dort schlecht fühlte. Sie wollte lieber zu Hause sein und lernen. Die Strenge und das Anschreien der Lehrerinnen, der Druck in der Schule, die Einschränkung der Toilettengänge und der Bewegung, das ruppige Verhalten von Mitschüler/innen und die Langeweile in der Schule setzten Marie Sophie zu. Es ging ihr in ihrer Schulzeit immer schlechter, sie bekam Kopf- und Bauchschmerzen, Übelkeit und fehlte viel in der Schule. Marie Sophie war durch den erzwungenen Schulbesuch gereizt, genervt, sie zog sich innerlich zurück und war verzweifelt.
Um dem Willen und Wunsch der Tochter zu entsprechen und deren Gesundheit zu retten, entschied sich die Familie für das Freilernen. Seitdem hat die Familie schon diverse Termine und Briefverkehr mit den Ämtern hinter sich gebracht: mit der Landeschulbehörde (Rechtliche Abteilung und Schulpsychologen), mehrere Gespräche mit dem Jugendamt (einschließlich Hausbesuch), zwei Hausbesuche des Verfahrensbeistandes für die Tochter, zwei Gerichtsverhandlungen und zur Zeit Hausbesuche, Tests und Termine wegen der Erstellung des gerichtlich angeordneten Gutachtens.

Die Mutter hat nun schon 9 Bußgeldbescheide bekommen. In einem Bußgeld-Gerichtsverfahren im Mai wurden ca. 950 € Bußgeld verhandelt. Die Familie soll nun   lt. Gerichtsurteil einen Gesamtbetrag von 427,50 € (300 € Bußgeld und 127,50 € Verfahrens- und Gerichtskosten) bezahlen. Weiterlesen

Bußgeldaktion Familie Lehmann/Przybylski

Diese Aktion ist beendet! Danke an alle, die gespendet haben! 

Wer die Familie auch weiterhin unterstützen möchte, kann dies gerne über die Freilerner-Solidargemeinschaft tun.

img_7812

Roman ist fast 17 Jahre alt. Er bildet sich selbstbestimmt. Schon immer. Seine Mutter Kristin wurde von der Schulaufsichtsbehörde im September 2014 aufgefordert, Roman in einer sächsischen Schule anzumelden, obwohl Roman da schon 2 Jahre lang Schüler einer polnischen Fernschule war und das Amt bisher nichts dagegen einzuwenden hatte.

Die Mutter widersprach dem Bußgeldbescheid und ging vor Gericht. Dort wurde der Bescheid jedoch bestätigt.

Es ist ein Betrag von 264,00 € zu zahlen. Bitte unterstützt die Familie mit kleinen Beträgen und überweist direkt an:

Empfänger:  Landesjustizkasse Chemnitz, 09109 Chemnitz
IBAN:            DE56870000000087001500
BIC:               MARKDEF1870
RG.-Nr. :        808412567961

Bitte schickt Kristin eine Nachricht über den gespendeten Kleinbetrag, damit sie weiß, wieviel Geld bereits bei der Landesjustizkasse eingegangen ist, an: Kristin@bvnl.de.

Über die Geschichte der Familie kann man hier weitere Informationen finden. 

Bußgeldaktion Familie Engelbrecht 2016

Diese Aktion ist beendet! Danke an alle, die gespendet haben! 

Wer die Familie auch weiterhin unterstützen möchte, kann dies gerne über die Freilerner-Solidargemeinschaft tun.

img_7832

Die 2. Tochter der Familie Engelbrecht aus Leipzig geht nicht zur Schule. Sie ist 8 Jahre alt und hatte sich wirklich auf die Schule gefreut. Es gab eine Schulanfangsparty und obwohl ihre beiden älteren Geschwister bereits Freilerner sind, wollte sie es gern in der Schule probieren.

Doch schon nach wenigen Tagen ertrug sie die Langeweile und Enge der Schule nicht. Sie ist ein so fröhliches, wißbegieriges und kontaktfreudiges Kind. Dort sollte sie nun langweilige Aufgaben erfüllen, konnte kaum Fragen stellen, sich nicht frei bewegen und nur in den Pausen mit den Mitschülern reden und spielen.
Das gefällt ihr nicht und sie bildet sich wieder von zu Hause aus.

Die Eltern Heike und René haben sie nicht gezwungen in die Schule zu gehen, sondern ermöglichen ihrer Tochter, sich weiterhin selbstbestimmt zu bilden und sollen nun ein Bußgeld von 118,50 € zahlen.

Bitte unterstützt die Bildungsfreiheit, indem Ihr Familie Engelbrecht helft, den Betrag zu zahlen. Überweist solidarisch kleine Beträge direkt an die

Stadtkasse Leipzig
IBAN DE14860555921100148155
BIC WELADE8LXXX
Verwendungszweck Kassenzeichen: 31163090008904

Bitte teilt Heike mit, welchen Betrag Ihr überwiesen habt, damit sie immer weiß, wieviel bereits eingegangen ist. heike@bvnl.de

Danke für Eure Unterstützung!