Bußgeldaktion Familie Schomaker

Diese Aktion ist beendet! Danke an alle, die gespendet haben!

img_7828

Marie Sophie Schomaker möchte sich lieber selber bilden, statt zur Schule zu gehen. Sie ist seit Sommer 2015 Freilernerin und lernt begeistert, mit Betreuung durch die Clonlara Schule.

In der Schule ist Marie Sophie im Schuljahr 2014/2015 oft krank gewesen, weil sie sich dort schlecht fühlte. Sie wollte lieber zu Hause sein und lernen. Die Strenge und das Anschreien der Lehrerinnen, der Druck in der Schule, die Einschränkung der Toilettengänge und der Bewegung, das ruppige Verhalten von Mitschüler/innen und die Langeweile in der Schule setzten Marie Sophie zu. Es ging ihr in ihrer Schulzeit immer schlechter, sie bekam Kopf- und Bauchschmerzen, Übelkeit und fehlte viel in der Schule. Marie Sophie war durch den erzwungenen Schulbesuch gereizt, genervt, sie zog sich innerlich zurück und war verzweifelt.
Um dem Willen und Wunsch der Tochter zu entsprechen und deren Gesundheit zu retten, entschied sich die Familie für das Freilernen. Seitdem hat die Familie schon diverse Termine und Briefverkehr mit den Ämtern hinter sich gebracht: mit der Landeschulbehörde (Rechtliche Abteilung und Schulpsychologen), mehrere Gespräche mit dem Jugendamt (einschließlich Hausbesuch), zwei Hausbesuche des Verfahrensbeistandes für die Tochter, zwei Gerichtsverhandlungen und zur Zeit Hausbesuche, Tests und Termine wegen der Erstellung des gerichtlich angeordneten Gutachtens.

Die Mutter hat nun schon 9 Bußgeldbescheide bekommen. In einem Bußgeld-Gerichtsverfahren im Mai wurden ca. 950 € Bußgeld verhandelt. Die Familie soll nun   lt. Gerichtsurteil einen Gesamtbetrag von 427,50 € (300 € Bußgeld und 127,50 € Verfahrens- und Gerichtskosten) bezahlen.

Die Richterin hatte empfohlen, ein Gutachten über die krankmachende Wirkung von Schule, auch noch im Nachhinein, zu erstellen. Die Familie strebt ein solches psychologisches Gutachten an (s.u.). Der Lernbericht für die Clonlara Schule stellt eindeutig heraus, wie sehr sich Marie Sophie im Laufe des letzten Jahres gebildet hat. Seit sie Freilernerin ist, geht es ihr sehr gut. Sie ist wieder gesund, zufrieden und bildet sich mit großer Begeisterung. Die Tochter Marie Sophie sollte laut Beschluss der Anhörung beim Familiengericht bis zum 02.08.2016 an einer allgemeinbildenden Schule angemeldet werden. Nach einem Tag Schulbesuch hat sich Marie Sophie aber wieder geweigert, dorthin zu gehen, zumal die weiterführende Schule, in die sie eingeschult worden war, sie wieder zurück in die Grundschule schicken wollte, da sie das letzte Jahr nicht in der Schule war. Das Familiengericht hat ein Gutachten angeordnet, in dem Kindeswohlgefährdung und Erziehungsfähigkeit geprüft werden soll. Die Familie hat ein eigenes Gutachten in Auftrag gegeben, um aufzuzeigen, dass sich ihre Tochter durch das Freilernen altersgemäß und gut entwickelt hat.

 

Bitte unterstützt Familie Schomaker mit der Überweisung von kleinen Beträgen und bringt Eure Solidarität mit der Familie und ihrem und unserem gemeinsamen Willen nach Bildungsfreiheit in Deutschland zum Ausdruck.

Überweisungen bitte an:
Staatsanwaltschaft Osnabrück
IBAN: DE28250500000106024664
BIC: NOLADE2HXXX
Referenznummer / Verwendungszweck: 163001629582 NZS 144 Js 80406/16 VRS StA Osn, Schomaker Osnabrück

Danke!
Bitte sendet eine kurze Mail an maren@bvnl.de und nennt ihr den Betrag, den Ihr überwiesen habt, damit sie verfolgen kann, wieviel Geld bereits bei der Kasse der Staatsanwaltschaft Osnabrück eingegangen ist.